.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 03. Dezember 2021
Login


Geschrieben von LauterNEUES am 23. Februar 2015
Anzeige

Neue Rohre ohne offene Wände

Schnell, sauber, günstig: Neukirchner Rohr- und Kanalreinigung bietet mit dem Brawoliner neues innovatives Verfahren zur Rohrsanierung

Ein Anhänger voll innovativer Technik. Dazu gehören (von links) der Fräsroboter, die Inversionstrommel und ein leistungsfähiger Kompressor.
Ein Anhänger voll innovativer Technik. Dazu gehören (von links) der Fräsroboter, die Inversionstrommel und ein leistungsfähiger Kompressor.
Firmenchef Andreas Neukirchner mit einem Musterrohr (das grüne ist der ausgehärtete Brawoliner) und Jennifer Neukirchner mit dem Aufsatz des Fräsroboters, der wie ein Wurm durch die Rohre zur Einsatzstelle kriecht.
Firmenchef Andreas Neukirchner mit einem Musterrohr (das grüne ist der ausgehärtete Brawoliner) und Jennifer Neukirchner mit dem Aufsatz des Fräsroboters, der wie ein Wurm durch die Rohre zur Einsatzstelle kriecht.
Das neue Logo der Firma.
Das neue Logo der Firma.

Aufgestemmte Badezimmerwände, aufgebuddelte Grundstücke – kaputte Rohre und undichte Kanäle rufen bei Immobilienbesitzern wahre Schreckensbilder hervor. Dabei geht die Sanierung heute auch ohne Dreck und Lärm, ohne Meißel und Bagger, dafür aber viel schneller und kostengünstiger: mit dem Brawoliner-Verfahren.

Als erstes Unternehmen in der Region bietet jetzt die Firma Neukirchner Rohr- und Kanalreinigung aus Bad Sachsa die innovative Form der Rohrsanierung an: Ein mit Epoxidharz getränkter Textilschlauch (der Brawoliner) wird ins zu sanierende Rohr eingebracht, er kleidet das Rohr komplett aus, beseitigt dadurch alle Schäden und härtet innerhalb weniger Stunden aus. Das Ergebnis ist ein völlig neues Rohr innerhalb des alten – sogar mit deutlich besseren statischen Eigenschaften.

Das Verfahren spart viel Zeit, Kosten und Arbeit. Schließlich brauchen die alten Rohre nicht erst freigelegt zu werden – kein erneutes Fliesenlegen, Estrichmischen oder Rasensäen. In der Regel dauert die komplette Sanierung nur einen Tag – wenn die Firma Neukirchner am Abend ihre Sachen einpackt, können die Rohre im Normalfall schon wieder benutzt werden.

Und weil der Brawoliner sehr flexibel ist, gibt es kaum Anwendungsgrenzen. Egal ob 90-Grad-Bogen oder Dimensionsänderung, er passt sich dem Rohr immer optimal an. An einem Stück können bis zu 100 Meter Rohrlänge saniert werden. Das Verfahren ist für nahezu alle Schäden und Rohrmaterialien geeignet und hält über 50 Jahre. Und weil es unterschiedliche Brawoliner gibt (für die Sanierung von Inhouse-Rohren bis hin zu großen Abwasserkanälen), ist das Verfahren für Privathaushalte, Industrie und Kommunen gleichermaßen interessant.

 

Ein Anhänger voll modernster Technik

Natürlich steht hinter dem neuen Verfahren viel spezielles Know-How. Deshalb hat die Firma Neukirchner für ihr neues Angebot kräftig in modernste Technik und Ausrüstung investiert. Die steckt in einem großen Anhänger. In ihm imprägnieren die Mitarbeiter den Brawoliner als erstes mit dem Harz, und zwar dank Kühlung oder Heizung immer bei optimaler Umgebungstemperatur. Danach rollen sie ihn in einer Inversionstrommel auf, aus der er dann per Luft- oder Wasserdruck in das Rohr eingebracht wird. Dabei stülpt sich der Schlauch um (deshalb auch der Name Inversionstrommel) und drückt sich mit der mit Harz getränkten Seite an die vorhandene Rohrwand. Innerhalb weniger Stunden härtet das Harz aus, das neue Rohr ist fertig.

Allerdings sind jetzt gleichzeitig mit den Schäden auch alle Zuläufe verschlossen. Deshalb kriecht als nächstes der Fräsroboter wie ein Regenwurm durch das Rohr. Über die Kamera und den großen Bildschirm sehen die Mitarbeiter anhand der charakteristischen Ausbuchtungen genau, wo sie einen Zulauf wieder öffnen müssen und können ihn exakt freifräsen.

Auf diese Weise wird aus einem alten, sanierungsbedürftigen Rohr eine richtige neue Leitung, die sogar zur Wertsteigerung des Gebäudes beitragen kann. Firmenchef Andreas Neukirchner hat sich deshalb bewusst für den Brawoliner entschieden: Den hatte das unabhängige Institut IKT nämlich bei einem Warentest unter fünf Hausanschluss-Linern zum Testsieger erklärt.

 

Brawoliner-Verfahren zum Anschauen

Möchten Sie das Brawoliner-Verfahren einmal live erleben? Dann sollten Sie sich schon jetzt zwei Termine merken, an denen die Firma Neukirchner das neue Angebot einem breiten Publikum vorstellt:

Sonntag, 26. April: Frühlings-Happening auf dem Boulevard Bad Lauterberg

Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai: 21. Südharzer Bauernmarkt beim AgrarMarkt Deppe in Barbis

 

Frischer Wind mit neuem Corporate-Design

Neben der neuen Technik sorgt übrigens auch ein neues Corporate-Design für frischen Wind in der Firma Neukirchner. Blau und Grün dominieren das neue Logo, die Farben von Wasser und Natur. Nach und nach werden auch alle Firmenfahrzeuge umgestaltet, damit das in ganz Südniedersachsen tätige Unternehmen künftig überall einheitlich auftreten kann.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen und seinen Leistungen gibt es auf der Website der Firma www.kanal-neukirchner.de (externer Link) oder unter Telefon 0800 99 84 500 (Freecall).


.................................................................................................................................................

Bild der Woche