.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 09. Dezember 2022
Login


Geschrieben von Mareike Koch am 22. April 2016
Anzeige

Vom Koch zum Restaurant-Inhaber

Ralf Hagedorn hat die Amselstube in Barbis übernommen

Das Team vom Gasthaus um die Ecke: Koch und Inhaber Ralf Hagedorn (links) und Daniel Bauer, der Mann für den Service in der Amselstube.
Das Team vom Gasthaus um die Ecke: Koch und Inhaber Ralf Hagedorn (links) und Daniel Bauer, der Mann für den Service in der Amselstube.
Amselweg 12 – Barbis neue Adresse für gutbürgerliche, frische Küche.
Amselweg 12 – Barbis neue Adresse für gutbürgerliche, frische Küche.
Das Fleisch kommt direkt aus der Nachbarschaft.
Das Fleisch kommt direkt aus der Nachbarschaft.
Der Chef und sein Arbeitsplatz: Ralf Hagedorn in der Küche.
Der Chef und sein Arbeitsplatz: Ralf Hagedorn in der Küche.
Die Räumlichkeiten bieten auch Platz für Gesellschaften bis 60 Personen.
Die Räumlichkeiten bieten auch Platz für Gesellschaften bis 60 Personen.

Im Januar war Ralf Hagedorn noch als Koch in der neu eröffneten Amselstube in Barbis tätig. Im März wurde er zum Restaurant-Inhaber. „Der Vorpächter wollte das Gasthaus plötzlich nicht mehr weiterführen“, erklärt der gelernte Koch, der gebürtig aus Lörrach stammt. Kurzerhand entschloss sich Ralf Hagedorn, das Restaurant zu übernehmen, in dem vorher viele Jahre die Pizzeria Roma ansässig war.

Ob das nicht gewagt war? „Eine Selbstständigkeit läuft nicht von heute auf morgen, das ist mir bewusst. Aber schon jetzt haben wir einige Stammtische und ich bin guter Dinge. Mit Geduld und Ausdauer wird das schon“, blickt Ralf Hagedorn positiv in die Zukunft. Er kocht und schmeißt den Laden, der 26-jährige Daniel Bauer übernimmt den Service.

 

Gutbürgerliche, frische Küche mit regionaler Qualität

Auf der Speisekarte sind Schnitzel, Rumpsteak, Salate und Currywurst zu finden. „Gutbürgerliche, frische Küche eben“, verspricht der 46-Jährige. Und das Fleisch wird vom Bauern aus der Gegend bezogen. „Von Grosses Hofladen in Scharzfeld. Denn auf regionale Qualität lege ich großen Wert“, betont Ralf Hagedorn. In Zukunft wird es auf Vorbestellung unter Telefon 0176 / 51 60 09 39 Spareribs und Leber geben, und wenn die Saison losgeht, soll auch Spargel auf der Speisekarte stehen.

Auch Veranstaltungen sind in der Amselstube geplant, die für geschlossene Gesellschaften Platz für bis zu 60 Personen bietet. Jetzt wird noch der Außenbereich mit weiteren Sitzplätzen frühlingsfit gemacht. Im Sommer soll dann die Einweihungsfeier nachgeholt werden. „Wenn wir gemütlich im Freien feiern und den Grill anfeuern können“, kündigt Hagedorn an, dessen Vater in den 80er Jahren eine gutgehende Gaststätte im Badischen Raum führte. „Die Gastronomie-Gene sind mir also in die Wiege gelegt“, scherzt er.

 

Das Gasthaus um die Ecke unterstützen

Seine Stationen als Koch absolvierte Ralf Hagedorn unter anderem in Freiburg und Frankfurt – nun soll seine neue Heimat der Harz werden. „Es wäre schön, wenn sich die gute Küche in Barbis herumspricht und die Barbiser ihr Gasthaus um die Ecke unterstützen“, schließt Ralf Hagedorn.

Geöffnet hat die Amselstube dienstags bis donnerstags von 17 bis 22 Uhr und am Wochenende „open end“. Montags ist Ruhetag.

 

Gasthaus Amselstube, Amselweg 12, 37431 Bad Lauterberg / Barbis
Telefon 0176 / 51 60 09 39
Die Amselstube bei Facebook
(externer Link)


.................................................................................................................................................

Bild der Woche