Samstag, 16. Dezember 2017

Beiträge


Geschrieben von ski am 01. Februar 2015
Aktuell

Großartige Leistungen beim Winternachtslauf

Die Läufer trotzten den schwierigen Bedingungen – und hatten Spaß

b_590_590_16777215_00___images_stories_com_form2content_p19_f2893_371.jpg
Die Sieger bei den 10 Kilometern....
Die Sieger bei den 10 Kilometern....
...und auf der 5-Kilometer-Distanz, jeweils mit Veranstalter Thomas Hickmann, Schirmherr Bürgermeister Dr. Thomas Gans und Jörg Karsten von der Sparkasse Osterode, dem Hauptsponsor
...und auf der 5-Kilometer-Distanz, jeweils mit Veranstalter Thomas Hickmann, Schirmherr Bürgermeister Dr. Thomas Gans und Jörg Karsten von der Sparkasse Osterode, dem Hauptsponsor
Idyllischer Hintergrund, aber schwieriger Untergrund
Idyllischer Hintergrund, aber schwieriger Untergrund
Wetterfeste Läufer.....
Wetterfeste Läufer.....
....hatten trotzdem Spaß....
....hatten trotzdem Spaß....
....egal welchen Alters
....egal welchen Alters

Wer sich zu einem Winternachtslauf anmeldet, muss damit rechnen, dass die Bedingungen auch wirklich winterlich sind. So waren sie jedenfalls am Samstagabend, als der Bad Lauterberger Winternachtslauf in der Innenstadt stattfand. Ob es nun zum fünfzehnten Mal oder zum sechzehnten Mal war, dass sich die kälteresistenten Lauffreunde in der Kneippstadt trafen, das wusste Organisator Thomas Hickmann selbst nicht mehr so genau. Egal – es gab genug andere Dinge, die seine Aufmerksamkeit forderten. Schließlich hatte es den ganzen Tag über immer wieder geschneit, und die Laufstrecke war vereist und glatt. Doch der städtische Bauhof rückte eigens zu einer kurzfristigen Streuaktion aus und verhinderte das Schlimmste. Dennoch blieb die Strecke eine Herausforderung für die ca. 160 Läuferinnen und Läufer, die sich den Kurs wagten. Doch die siebzehn Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, die tapfer an der Strecke ausharrten, mussten nicht eingreifen: es gab zum Glück keine Stürze, nur kalte Füße bei den Helfern.

Die Zuschauer, die sich zum Winterfest rund um den Kirchplatz aufhielten, bekamen trotz der Bedingungen tolle Leistungen geboten: Sieger Marcel Höche benötigte für die 10 Kilometer nur 36 Minuten und 59,8 Sekunden, Siegerin Nina Merz schaffte sie in 44 Minuten und 23,6 Sekunden. Die fünf Kilometer absolvierten Ralf Moog mit 18:55,20 und Yvonne Coenen mit 23:07,70 am schnellsten.

Wer seinen Preis aus den Händen von Schirmherr Dr. Thomas Gans und Jörg Karsten von der Sparkasse Osterode erhalten hatte, konnte anschließend noch ein bisschen am Kirchplatz feiern - oder die müden Knochen im Vitamar wieder aufwärmen.

Bei allen Sportlern gab es jedenfalls im Zieleinlauf strahlende Gesichter und gute Laune – „Selbst schuld, wer nicht mitläuft!“, so eine Läuferin. Die Zuschauer, die sich derweil an den Buden mit Essen und Trinken eindeckten, hielten sich am Glühwein fest und staunten über die Geschwindigkeit der Teilnehmer. Und ein Zaungast tröstete sich mit dem Gedanken: „Die wiegen ja auch nur ein Viertel von unsereinem....“

Wir haben hier eine kleine Bildergalerie vom Winternachtslauf zusammengestellt.

Sämtliche Ergebnisse und Zeiten sind hier zu finden (externer Link).


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche