Freitag, 20. April 2018

Beiträge


Geschrieben von ski am 15. April 2018
Aktuell

Ganz Lauterberg drückt die Daumen

Die Bewerbung für den von radio ffn verlosten Traumspielpark ist abgeschickt

b_590_590_16777215_00___images_stories_com_form2content_p19_f8117_371.jpg
Bewerbung versendet!
Bewerbung versendet!
Der Traumspielpark 2016 ging nach Seeburg - und ist dort ein Renner
Der Traumspielpark 2016 ging nach Seeburg - und ist dort ein Renner

Das Foto ist gemacht, die Bewerbung ist abgeschickt. Jetzt braucht Bad Lauterberg aber erst einmal ganz viel Glück, um bei den zehn Orten dabei zu sein, unter denen der Gewinner des Traumspielparks von radio ffn und der Stiftung Sparda-Bank Hannover ermittelt wird.

Eine Jury entscheidet - aber wie?

Das wird diesmal durch eine Jury geschehen. Bei der ersten Verlosung 2016 gewannen die meisten Klicks, und Bad Lauterberg landete auf Platz fünf von 115 Teilnehmern. 2017 dann wurden drei Orte unter den Bewerbern gezogen (damals war Bad Lauterberg das Losglück nicht hold), und diese mussten Aufgaben erfüllen.
Ob diesmal auch noch Aufgaben auf die ausgelosten Bewerber warten und nach welchen Kriterien die Jury auswählt, verrät radio ffn jedoch nicht. Viel Zeit für eventuelle Aufgaben bleibt jedoch ohnehin nicht: Das Losverfahren für die zehn Orte läuft bis zum 25. April. Bereits am Freitag, den 27. April wird in der radio ffn- Morningshow mit ffn-Morgenmän Franky, Axel und Caro verkündet, welcher Ort die Jury am meisten überzeugt hat und den Traumspielpark gewinnt. 20 Kinder aus dem Gewinnerort dürfen dann die Spielgeräte aussuchen und damit entscheiden, wie der Traumspielpark aussieht. Am 18. August findet dann die Einweihung des Traumspielparks statt.

Volles Engagement der Lauterberger

„Wir haben uns natürlich alle Mühe mit der Bewerbung gegeben“, sagt Bürgermeister Dr. Thomas Gans, der zusammen mit Janka Eckhardt, der Vorsitzenden des Kinderschutzbundes an der Formulierung der Begründung gefeilt und das Bewerbungsformular abgesendet hat. Falls irgendwelche Aufgaben von den Finalisten zu erfüllen sind, ist er optimistisch: „Egal, was die wollen – wir kriegen das schon gebacken. Wie sehr sich die Lauterberger den Traumspielpark wünschen, und wie engagiert sie sind, sieht man ja schon daran, dass sich spontan so viele Kinder am Freitagmorgen zum Fototermin im Kurpark versammelt haben!“ Und die Aktiven des Kinderschutzbundes hängen sich ja sowieso immer richtig rein, wenn es um den Traumspielplatz geht. Jetzt drücken alle die Daumen, so Janka Eckhardt: "Wir hoffen ganz fest, dass es klappt!"


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche