Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 16. Oktober 2018

Beiträge


Geschrieben von ski am 13. Juni 2018
Aktuell

6.000 Euro gingen an elf Vereine

Die Fördergelder aus dem Ehrenamtsfonds der HarzEnergie wurden offiziell übergeben

b_590_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p19_f8450_371.jpg

„Der Ehrenamtsfonds wurde aufgelegt, weil wir um die Bedeutung des Ehrenamts wissen“, erklärte   Frank Uhlenhaut, Kommunalmanager der HarzEnergie: „Wir wollen den Ehrenamtlichen unter die Arme greifen.“ Und das tut die HarzEnergie mit dem Ehrenamtsfonds, der nun im zweiten Jahr ausgeschüttet wird. Aus einer Gesamtsumme von 135.000 Euro im ganzen Versorgungsgebiet („Das ist auch für die HarzEnergie keine unbedeutende Summe, schließlich ist es zusätzlich zu allem anderen, was wir bereits fördern“) gehen 6.000 Euro nach Bad Lauterberg. Am Dienstag (12.06.18) wurden die Fördergelder offiziell an die Vereine übergeben. „Wir haben ein sehr schlankes Antragsverfahren, das mit ganz geringem bürokratischen Aufwand auskommt“, sagte Uhlenhaut: "Das unterscheidet uns von vielen anderen Förderprogrammen". 

Dreizehn Anträge gab es dazu, der Verwaltungsausschuss des Rats hat darüber entschieden, wie das Geld verteilt wird. Elf Vereine können sich nun über Unterstützung freuen. „Wir hatten diesmal ein Antragsvolumen von 14.000 Euro“, erklärte Bürgermeister Dr. Thomas Gans. „Das Gremium hat entschieden, das Geld auf viele Antragsteller aufzuteilen, damit möglichst viele etwas davon haben. Dabei konnten wir in diesem Jahr auf Vereine berücksichtigen, die im letzten Jahr nicht dabei waren.“ Er bedankte sich im Namen der Stadt bei der HarzEnergie: „Ich glaube, jeder Euro ist willkommen.“

Sonderpreis Ehrenamt: auch ein Bad Lauterberger Verein wird dabei sein...

Uhlenhaut warb nochmals dafür, sich auch für den „Sonderpreis Ehrenamt“ zu bewerben, den die HarzEnergie für das gesamte Versorgungsgebiet zusätzlich auslobt. Mit diesem Preis sollen Ideen, Aktionen und Praktiken ausgezeichnet werden, die für die Ehrenamtlichen selbst einen Mehrwehrt bieten und damit das Ehrenamt an sich attraktiv machen. „Das muss auch nicht unbedingt etwas völlig Neues sein, das kann auch etwas sein, was der Verein schon lange so macht“, so Uhlenhaut. Wohin der diesjährige Sonderpreis geht, wollte er noch nicht sagen, die offizielle Bekanntgabe folgt noch. Doch so viel verriet er dann doch: es ist auch ein Bad Lauterberger Verein dabei! Für die nächste Verleihung kann man sich bis 15. März 2019 bewerben.

Die Verteilung der 6.000 Euro aus dem Ehrenamtsfonds

1.000 Euro gehen in diesem Jahr an den Rettungshundeverein e.V: für die Instandsetzung und Ausrüstung des Einsatzfahrzeugs. Ebenfalls 1.000 Euro gehen an den SC HarzTor für die Sanierung des Rasenplatzes an der Augenquelle, der von einer Wildschweinrotte zerstört wurde. Aus dem gleichen Grund muss auch der dortige Faustballplatz instandgesetzt werden – dafür erhält der MTV Lauterberg 500 Euro. Der Reiterverein Südharz erhält 250 Euro, um seinen Reithallenboden aufzubereiten. Trommeln und Pauken will der Schalmeienzug Osterhagen restaurieren, und erhält dafür 500 Euro. Die Barbiser Straßenmusikanten erhalten 500 Euro für die Anschaffung und Reparatur von Musikinstrumenten, und der Kleingärtnerverein Aue bekommt die gleiche Summe für die Befestigung von Gehwegplatten. Die Kinderfeuerwehr Bartolfelde will ein Kinderzeltlager ausrichten und wird dafür mit 250 Euro unterstützt, und der Tennisclub Barbis richtet ein Kinder- und Jugendcamp aus und erhält dafür 500 Euro. Für die Anschaffung einer Luftdruckwaffe für die Jugendabteilung erhält die Schützengesellschaft von 1602 e.V. 500 Euro, und der Feuerwehrmusikzug Barbis erhält 500 Euro für die Ausrichtung des 100-jährigen Jubiläums und für die Nachwuchswerbung.


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche