Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 30. März 2020
Login

Einfach, preiswert, wirksam:

Werbung auf LauterNEUES




Geschrieben von Boris Janssen am 21. September 2016
Sport

Sechsmal Weltklasse

Bei den vom LAV Bad Lauterberg ausgerichteten Deutschen Meisterschaften im LSW Spezialsport hat es gleich sechs Weltbestleistungen gegeben

Auch aufs Miteinander kommt’s an: Gute Stimmung in der Wettkampfriege um Roland Klingler vom saarländischen LG Bliestal…
Auch aufs Miteinander kommt’s an: Gute Stimmung in der Wettkampfriege um Roland Klingler vom saarländischen LG Bliestal…
…der im Diskus-Griechisch-Dreikampf eine Weltbestleistung aufstellte.
…der im Diskus-Griechisch-Dreikampf eine Weltbestleistung aufstellte.
Hält gleich zwei neue Weltbestleistungen: Käte Scheikowski (LAV Bokel).
Hält gleich zwei neue Weltbestleistungen: Käte Scheikowski (LAV Bokel).
Holten als Mannschaft mehrere Pokale (von links): Jürgen Bargmann, Reiner Trumpitis und Manfred Tolle vom VfL Wolfsburg.
Holten als Mannschaft mehrere Pokale (von links): Jürgen Bargmann, Reiner Trumpitis und Manfred Tolle vom VfL Wolfsburg.
Wettkampf-Organisator Jean-Marc Rheder mit dem Abräumer der Altersklasse M 75 Hartmut Behrendt (SV Lindenau Leipzig).
Wettkampf-Organisator Jean-Marc Rheder mit dem Abräumer der Altersklasse M 75 Hartmut Behrendt (SV Lindenau Leipzig).

Sportliche Weltbestleistungen werden in Bad Lauterberg eher selten geboten. Gleich sechs davon hat es am Sonntag (11.09.2016) gegeben, als der LAV Bad Lauterberg wieder Deutsche Meisterschaften in Disziplinen des LSW Spezialsport auf dem KGS-Sportplatz ausrichtete. Rebecca Jost, Kerstin Händler, Käte Scheikowski und Roland Klingler verbesserten im Diskus-Griechisch-Dreikampf die Marken ihrer jeweiligen Altersklasse. Händler und Scheikowski gelang in der Wertung Athletik-Dreikampf sogar jeweils eine zweite Weltbestleistung – Käte Scheikowski ist die erste Frau in der W 75, die hier die 100 Meter knackte.

Vielleicht trug zu diesen Höchstleistungen die gute Stimmung bei Bombenwetter bei. Eigentlich war es schon fast zu heiß, da ließen es die aus ganz Deutschland angereisten Sportlerinnen und Sportler ganz ruhig und locker angehen, als sie in drei Riegen die Stationen Shotorama, Schockorama und Diskus-Griechisch-Dreikampf durchliefen. Der längst routinierte Organisator Jean-Marc Rheder hatte den Wettkampf gewohnt gut vorbereitet, fleißige Helfer und Kampfrichter sorgten für den reibungslosen Ablauf und für die sportlergerechte Verpflegung hatte „Grillmeister“ Bernd Thomas das richtige Händchen.

Da blieben die meisten Athletinnen und Athleten auch nach dem sportlichen Teil gerne bis zum späten Nachmittag, obwohl sie zum Teil mehrstündige Heimfahrten vor sich hatten. Und natürlich wollten viele auch die Siegerehrung mitnehmen, schließlich machte sich Jean-Marc Rheder sofort an die Auswertung der Ergebnislisten und der beiden Wertungen Athletik-Zweikampf (Shotorama + Schockorama) und Athletik-Dreikampf (Shotorama + Schockorama + Speerorama (hier wurde das Ergebnis vom Vortag in Regis-Breitingen gewertet)).

 

Die Weltbestleistungen vom 11. September 2016

Diskus-Griechisch-Dreikampf :

M 70: (2,0 - 2,5 - 3,0 kg) : Roland Klingler (LG Bliestal - Saarland), 72,07 m

W JB: (2,0 - 2,5 - 3,0 kg) : Rebecca Jost (SV Bad Düben - Sachsen), 44,44 m

W 50: (2,0 - 2,5 - 3,0 kg) : Kerstin Händler (Sf Neukieritzsch - Sachsen), 47,40 m

W 75: (2,0 - 2,5 - 3,0 kg) : Käte Scheikowski (LAV Bokel - Niedersachsen), 35,84 m

 

Athletik-Dreikampf (Shotorama + Schockorama + Speerorama (Ergebnis vom Vortag in Regis-Breitingen)) :

W 50: Kerstin Händler, 141,60 m

W 75: Käte Scheikowski, 100,07 m

 

Was ist LSW Spezialsport? Mehr zu den Disziplinen lesen Sie hier.

Fotos: Manfred Bunk


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Notizen

Bild der Woche