Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 18. August 2019
Login



Geschrieben von PM am 28. März 2019
Aktuell

Senioren fordern vom Südharzer Bläserquartett zwei Zugaben

Beim Frühlingskonzert im Kursana Domizil Bad Lauterberg sang das Publikum mit

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f10035_sdharzer_blser1.jpg

Wenn im Frühjahr die Tage länger werden, früh am Morgen die Vögel zwitschern und die Blütenpracht von Tag zu Tag schöner wird, gehört in einer Senioreneinrichtung eine passende musikalische Begleitung einfach dazu. Das haben sich jetzt auch die Mitarbeiter des Kursana Domizils Bad Lauterberg gedacht und kurzerhand das beliebte Südharzer Bläser-Quartett für ein Frühlingskonzert in das Domizil an der Sebastian-Kneipp-Promenade eingeladen.

Das Ensemble unter der Leitung von Walter Ziegler hat sich in der Region schon längst einen Namen gemacht. Bei den Konzerten steht abwechslungsreiche Musik in Quartett-Arrangements auf dem Programm - vom Konzertstück und der böhmischen Polka über Märsche, Volksmusikgut, Schlager-, Pop- und Dixie-Swing-Evergreens bis hin zu Perlen der klassischen und kirchlichen Musik. Mit diesem Repertoire trafen die Musiker auch in der Senioreneinrichtung genau den Geschmack ihres Publikums. Dafür lieferten die Bewohner und Angehörige sogar bei ausgewählten Liedern zum Mitsingen einen eindrucksvollen Beweis. „Auf dem Programm stand aber nicht nur Musik, zwischendurch wurden auch kleine Anekdoten und Geschichten über den Frühling vorgetragen“, berichtet die Kursana-Direktorin Stefanie Schomburg nach dem Konzert zufrieden. Dass das Südharzer Bläser-Quartett dafür bekannt ist, auch auf Publikumswünsche einzugehen, hatte sich zuvor einmal mehr bestätigt -  nachdem das Publikum im Anschluss an das Konzertprogramm gut gelaunt zwei Zugaben gefordert und auch zu Gehör bekommen hatte.

Bewohnerin Margret Buegener wollte später wissen, wann das Ensemble denn erneut im Haus Lukas gastiere. „Der Konzertnachmittag war klasse. Das hat mir wirklich gut gefallen“, sagte sie. Die Bewohnerin Martha Koch begleiteten die nachmittags vorgetragenen Melodien nach eigenen Angaben sogar noch bis spät in den Abend. Sie sei mit den Klängen des Stücks „Im schönsten Wiesengrunde“ sogar eingeschlafen, erzählte sie am Tag nach dem Konzert.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche