Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 26. Juni 2019
Login



Geschrieben von ski am 05. Juni 2019
Aktuell

Wasserski am Wiesenbek ist gerettet

Der Landkreis Göttingen hat eine Duldung für die Wasserskianlage am Wiesenbeker Teich für die Saison 2019 erlassen – am Wochenende nach Pfingsten soll der Betrieb beginnen

So still muss der Wiesenbeker Teich nicht bleiben: der Freibadbetrieb beginnt am Pfingstwochenende...
So still muss der Wiesenbeker Teich nicht bleiben: der Freibadbetrieb beginnt am Pfingstwochenende...
...die Wasserskianlage soll am Wochenende nach Pfingsten einsatzbereit sein-
...die Wasserskianlage soll am Wochenende nach Pfingsten einsatzbereit sein-
Für die mobile Anlage, hier im letzten September zu sehen, gibt es nun eine Duldung durch den Landkreis (Foto: Dieter Pfeiffer)
Für die mobile Anlage, hier im letzten September zu sehen, gibt es nun eine Duldung durch den Landkreis (Foto: Dieter Pfeiffer)
Für den geplanten Umbau des Kassenhäuschens ist noch keine juristische Klärung erfolgt.
Für den geplanten Umbau des Kassenhäuschens ist noch keine juristische Klärung erfolgt.

Es war ein sehnlich erwarteter Termin am Montag, den 03.06.2019, als sich die Verfahrensbeteiligten am Wiesenbeker Teich in Sachen Wasserskianlage trafen. Und es hat sich gelohnt, dass man auch von behördlicher Seite die Gegebenheiten mal vor Ort besichtigte: Betreiber Maik Dombrowsky, die Stadt Bad Lauterberg, die Denkmalschutzbehörde des Landkreises Göttingen und die Denkmalschutzbehörde des Landes Niedersachsen haben im Beisein einer Verwaltungsrichterin offenbar eine gütliche Einigung über die mobile Wasserskianlage erzielt.

Am 05.06.2019 erhielt Dombrowsky den Duldungsbescheid über die Wasserskianlage für die Saison 2019. Zumindest bis Ende Oktober dieses Jahres ist also der Betrieb gesichert; in der Zwischenzeit muss jedoch eine dauerhafte Lösung gefunden werden, die vermutlich einen Bauantrag für die mobile Anlage beinhaltet. Vorausgegangen war ein längeres juristisches Tauziehen um die Genehmigung der Anlage, die in einer Rückbauverfügung des Landkreises gipfelte.

Freibad ab Pfingstwochenende geöffnet – Wasserski eine Woche später

Zum Pfingstwochenende wird es zwar nicht mehr klappen, dass der Wasserskispaß beginnen kann, denn die Anlage muss zuerst wieder von einer Fachfirma aufgebaut und vom TÜV abgenommen werden. Aber der Freibadbetrieb soll schon am jetzigen Freitag beginnen und zum darauffolgenden Wochenende soll auch die Wasserskianlage einsatzbereit sein, so Dombrowsky. „Ich danke dem Landkreis und der Denkmalschutzbehörde, die das ermöglicht haben.“

Ab Freitag, dem 7. Juni, wird also erst einmal das Freibad geöffnet. Und Bootfahren ist ebenfalls möglich – denn nun darf auch der Bootssteg wieder benutzt werden. „Wir machen gerade die Boote flott“, sagt Dombrowsky. Auch der Bootsverleih war ja zwischenzeitlich vom Landkreis Göttingen untersagt worden, was nun hinfällig ist.

Das Freibad wird künftig von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein. Es sind aber auch Saisonkarten erhältlich, mit denen dank automatischem Zutrittssystem eine Früh- und Spätöffnung möglich ist.

Die im Gütegerichtsverfahren erzielte Duldung für die Wasserskianlage ist ein wichtiger Schritt, um das Freibad für die Öffentlichkeit erhalten zu können, betont Dombrowsky. „Ich habe seit vielen Jahren jedes Jahr mehrere Tausend Euro hinzugegeben – so ein Freibad ist einfach nicht kostendeckend zu betreiben.“ Er verweist auf die hohen Unterhalts-, Personal- und Versicherungskosten. Durch die Einnahmen durch den Bootsverleih und die Wasserskianlage sei es erst möglich, das Freibad für die Öffentlichkeit zu erhalten.

Fest steht: Für die Saison 2019 gibt es grünes Licht für Freibad und Wasserski. Über die weiteren Investitionsvorhaben des Campingparkbetreibers, nämlich Umbau und Aufstockung des Kassenhäuschens und Neubau des Umkleidegebäudes, ist dagegen noch nichts entschieden. Die beiden Gebäude sind unansehnlich und ihm selbst ein Dorn im Auge: „Ich schäme mich in Grund und Boden dafür. Aber ich kann es ja nicht einfach abreißen – sonst darf ich womöglich nichts mehr hinbauen.“ Diese Verfahren werden sich wohl noch eine Weile hinziehen.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche