Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 13. Dezember 2019
Login



Geschrieben von Peter Bischof am 12. November 2019
Aktuell

Neueste Technik für den Rittersaal

Förderverein Schloss Herzberg schafft neuen Laser-Beamer an

Begeistert von der neuen Technik (v.l.): Detlef Bayer und Wilfried Dittmann, beide Förderverein, Fred Pahl, Thomas Toebe, Marco Dietrich und Manfred Kirchner vom Förderverein sowie Wolfgang Nünemann von der Stadt Herzberg. (Fotos: Peter Bischof)
Begeistert von der neuen Technik (v.l.): Detlef Bayer und Wilfried Dittmann, beide Förderverein, Fred Pahl, Thomas Toebe, Marco Dietrich und Manfred Kirchner vom Förderverein sowie Wolfgang Nünemann von der Stadt Herzberg. (Fotos: Peter Bischof)
Die Leinwand ist mit ihrem eleganten Gehäuse ein echter Hingucker. Das feuerfeste Leinwandtuch auf Glasfaserbasis mit schwarzem Vorlauf für die richtige Bildhöhe und mit schwarzem Rand liefert ein kontrastreiches Bild.
Die Leinwand ist mit ihrem eleganten Gehäuse ein echter Hingucker. Das feuerfeste Leinwandtuch auf Glasfaserbasis mit schwarzem Vorlauf für die richtige Bildhöhe und mit schwarzem Rand liefert ein kontrastreiches Bild.

Die Bilder sind gestochen scharf. Die breite Leinwand füllt die Lücke zwischen zwei Balken optimal. Der Förderverein Schloss Herzberg finanzierte einen neuen leistungsstarken Laser-Beamer mit zugehöriger Leinwand für den Rittersaal des Welfenschlosses. Die Kosten belaufen sich auf 4.700 Euro. Der Förderverein wurde bei der Anschaffung unterstützt von der Sparkassenstiftung mit einem Betrag von 750 Euro und der Firma EP Pahl mit einem Betrag von 500 Euro.

„Wir freuen uns, dass wir das Projekt jetzt erfolgreich abschließen konnten“, so Peter Bischof, der Vorsitzende des Fördervereins. Sein besonderer Dank ging an Thomas Toebe, den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Osterode, und Fred Pahl von der Firma EP Pahl. Auch Thomas Toebe zeigte sich begeistert von der Neuanschaffung: „Man hat von allen Plätzen im Rittersaal einen sehr guten Blick auf die Leinwand, da die Unterkante der Leinwand in zwei Meter Höhe ist.“

„Wir haben hier jetzt einen der neuesten, lichtstarken Laser-Beamer, die zurzeit auf dem Markt erhältlich sind“, so Fred Pahl. „Ich habe mir das Gerät persönlich auf der IFA angeschaut und war begeistert. Auch die Leinwand ist mit ihrem eleganten Gehäuse ein echter Hingucker. Das feuerfeste Leinwandtuch auf Glasfaserbasis mit schwarzem Vorlauf für die richtige Bildhöhe und mit schwarzem Rand liefert ein subjektiv kontrastreicheres Bild. Die schwarze Rückseite bürgt für weniger Lichtdurchlässigkeit.“ Die automatische Begrenzung beim Ein- und Ausfahren garantiere zudem eine lange Lebensdauer des Projektionstuches.

Auch Wolfgang Nünemann von der Stadt Herzberg freute sich über die moderne Technik: „Es ist toll, dass der Förderverein mit seinen Partnern diese Anschaffung ermöglicht hat.“

Seine Feuertaufe bestand der neue Beamer beim Vortrag von Juliane Schmieglitz-Otten, der Leiterin des Residenzmuseums in Celle, über Sophie Dorothea, die Prinzessin von Ahlden. Die rund 60 Besucher konnten sich dabei von der Qualität des Beamers und der Leinwand überzeugen.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche