Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 09. August 2020
Login



Geschrieben von ski am 04. Dezember 2019
Aktuell

Leise Töne zum Adventsauftakt

Zum 24. Mal: Musik zum Advent in der Andreaskirche

Ulrich Feldmann, Dr. Christian Sellier, Stephanie Seyferth, Katrin Ließmann, Inge Holzigel und Angret Przygodda musizierten
Ulrich Feldmann, Dr. Christian Sellier, Stephanie Seyferth, Katrin Ließmann, Inge Holzigel und Angret Przygodda musizierten
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f11464_musik_zum_advent_1.jpg
Mit Violine...
Mit Violine...
...Flöte....
...Flöte....
...mehrstimmigen Vokalsätzen...
...mehrstimmigen Vokalsätzen...
...und Lesungen...
...und Lesungen...
...stimmten die Mitwirkenden auf die Adventszeit ein.
...stimmten die Mitwirkenden auf die Adventszeit ein.

Auch bei der 24. "Musik zum Advent" war die St. Andreas-Kirche wieder sehr gut gefüllt. Für viele Besucherinnen und Besucher gehört sie fest zur Vorweihnachtszeit: eine Einstimmung auf die Adventszeit und eine ruhige Stunde, bevor die vorweihnachtliche Hektik so richtig losgeht. Zum zweiten Mal war sie gleichzeitig Programmbestandteil des Sozialen Weihnachtsmarkts. Weil bei der "Musik zum Advent" die ganz leisen Töne erklingen, wurde währenddessen draußen die Lautstärke heruntergedreht - eine Rücksichtnahme, für die die Mitwirkenden und Zuhörer besonders dankbar waren.

Im Freundeskreis um Inge Holzigel, der seit vielen Jahren zusammen musiziert, waren diesmal zwei neue Mitwirkende dabei: Stephanie Seyferth aus Bartolfelde und Ulrich Feldmann aus Bad Sachsa. Zusammen mit Angret Przygodda, Katrin Ließmann und Dr. Christian Sellier sangen und musizierten sie wieder zugunsten der Selbsthilfegruppe "Krebs und danach", die in Osterode und seit zwei Jahren auch in Bad Lauterberg aktiv ist.

Jahr für Jahr erarbeiten sich die Musiker ein neues Programm für die Musik zum Advent. Diesmal mit Werken von Vivaldi, Bach und Loeillet, mit herausragenden Flöten- und Violinenstücken. Daneben trug die Gruppe auch mehrstimmige Vokalstücke vor, und zusammen mit dem von Georg Mäder vorgetragenen Text war die „Musik zum Advent“ wieder die leise Einstimmung auf die kommenden, lauten Wochen.

Wenn "Es ist ein Ros entsprungen" verklungen ist und die Besucher mit Tee und Keksen noch ein wenig zusammenstehen, dann hat der Advent so richtig begonnen.


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche