Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 01. April 2020
Login



Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 14. Februar 2020
Aktuell

Seelsorge und Beratung für pflegende Angehörige

Gemeinsames Angebot des Kirchenkreises Harzer Land und des Landkreises Göttingen

„Wir haben unterschiedliches Knowhow, das wir den Betreffenden aber gemeinsam zur Verfügung stellen wollen“: (von links) Ulrike Stahmann, Katrin Heinig und Ute Rokahr.
„Wir haben unterschiedliches Knowhow, das wir den Betreffenden aber gemeinsam zur Verfügung stellen wollen“: (von links) Ulrike Stahmann, Katrin Heinig und Ute Rokahr.

Viele Menschen, die Familienangehörige im stationären Bereich haben oder zuhause pflegen, haben Gesprächsbedarf und sind dankbar für den Austausch mit anderen Betroffenen oder Fachkräften. Diese Erfahrung macht Pastorin Ute Rokahr bei ihrem Treffpunkt für pflegende Angehörige im Kirchenkreis Harzer Land seit etwa drei Jahren. Nun ist der Landkreis Göttingen an sie herangetreten, um dieses Angebot im Rahmen des Senioren- und Pflegestützpunktes zu erweitern.

„Wir haben unterschiedliches Knowhow, das wir den Betreffenden aber gemeinsam zur Verfügung stellen wollen“, erläutern Krankenschwester Katrin Heinig und Pflegeberaterin Ulrike Stahmann. Zum einen ist es eben die Seelsorge, die Pastorin Rokahr bietet, zum anderen kommen aber immer auch rechtliche Fragen auf, weshalb sich die Kooperation in jedem Fall anbietet. „Es soll Austausch und Entlastung sein“, so Ute Rokahr, „beide Aspekte bedingen einander ja mitunter.“ Daher richtet sich das diakonische Angebot an alle Interessierten aus dem Umkreis, die mit all ihren Fragen und Anliegen herzlich eingeladen sind – natürlich kostenlos.

Viele Menschen brauchen einen anderen Ort als immer nur die Familie oder den Freundeskreis, hat Pastorin Rokahr in den vergangenen Jahren festgestellt, durch den Treffpunkt seien viele neue Kontakte entstanden, die manchmal weitere Kreise ziehen oder in intensive Einzelgespräche münden. „Jeder schaut nur auf die Betroffenen, kaum jemand auf die Angehörigen“, unterstreicht Ulrike Stahmann die Bedeutung gerade dieses Angebotes.

 

Termine und Kontakt

Der Treffpunkt findet immer im Kirchenzentrum am Schlossplatz 3a in Osterode statt, die nächsten Termine sind der 2. März, der 4. Mai und der 6. Juli 2020, jeweils um 19 Uhr. Bei Rückfragen stehen Ute Rokahr (E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0171 / 56 68 106 (mobil)), sowie der Senioren- und Pflegestützpunkt im Landkreis Göttingen (E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 05522 / 96 04 200) zur Verfügung.


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Notizen

Bild der Woche