Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 01. April 2020
Login



Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 18. Februar 2020
Aktuell

Zusammengeschweißt seit sieben Jahrzehnten

Gnadenhochzeit: Ingetraut und Helmut Eicke aus Osterhagen sind seit 70 Jahren verheiratet

Sind glücklich und zufrieden, ihre „Gnadenhochzeit“ mit der Familie feiern zu können: Ingetraut und Helmut Eicke.
Sind glücklich und zufrieden, ihre „Gnadenhochzeit“ mit der Familie feiern zu können: Ingetraut und Helmut Eicke.

Das Ehepaar Ingetraut und Helmut Eicke aus Osterhagen feiert heute (18.02.2020) das Fest der sogenannten Gnadenhochzeit, das heißt sie sind seit 70 Jahren verheiratet! Das immer noch rüstige Paar, beide zusammen sind über 180 Jahre alt, hatte sich bei damaligen Jugendweihen im Jahr 1944 in den Dörfern Osterhagen, Steina und Bartolfelde, die jeweils gegenseitig besucht wurden, kennengelernt.

Helmut Eicke wurde dann mit 16 Jahren eingezogen und beim Reichsarbeitsdienst in Celle und Lensahn eingesetzt. Von der Ostsee aus ist er zum Ende des Krieges überwiegend zu Fuß in den Südharz zurückgekehrt, erinnert er sich in einem Gespräch. Nach dem Krieg besuchten Beide dann wieder verschiedene Tanzvergnügen in den Dörfern und lernten sich dabei immer besser kennen. „Er hat immer so gegrinst“, erzählt Ingetraut Eicke schmunzelnd.

 

Nie im Streit zu Bett gegangen

1950 dann heirateten die Beiden in Steina, dem Heimatort von Ingetraut Eicke, und 1951 zogen sie nach Osterhagen in das Elternhaus von Helmut Eicke, wo sie noch jetzt wohnen. Dort war auch die Schuhmacher-Werkstatt der Familie ansässig, wo früher fünf Beschäftigte ihren Lebensunterhalt verdienten. Aus der Ehe sind drei Kinder hervorgegangen, es gibt vier Enkel und zwei Großenkel.

Zusammengeschweißt haben das Ehepaar viel Arbeit in unterschiedlichen Bereichen, Umbaumaßnahmen am Haus und auch gemeinsame Reisen überwiegend in Deutschland – aber auch eine Fernreise nach Alaska war mal dabei. Neben offenem und ehrlichem Umgang war ein weiterer Faktor für ein solch langen Bestand der Ehe wichtig: „Nach einer Meinungsverschiedenheit haben wir uns immer ausgetauscht und so sind wir nie im Streit zu Bett gegangen“, erklären Beide.

Eickes sind Familienmenschen und genießen den engen und guten Kontakt zu den Kindern, die den Beiden hilfreich zur Seite stehen. Sie selbst hatten in Osterhagen die Eltern von Helmut Eicke gepflegt. Spaß gemacht hat Beiden auch immer die Beschäftigung in der Landwirtschaft und im Garten. Das Ehepaar Eicke war zudem immer Bestandteil des Osterhagener Dorflebens: Sie waren 24 Jahre lang aktiv tätig als Ausschank-Personal beim Schützenfest und Helmut Eicke ist das älteste Mitglied der Feuerwehr Osterhagen.

 

Feier im Dorfgemeinschaftshaus

Das Jubelpaar ist glücklich und zufrieden, das Fest nun am Dienstag, 18.02.2020, ab 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus feiern zu können, und weiß das auch sehr zu schätzen, denn erst kürzlich hatte Helmut Eicke für drei Wochen im Krankenhaus gelegen. Zu der Feier am Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus sind neben den geladenen Gästen auch alle weiteren Gratulanten herzlich willkommen.


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Notizen

Bild der Woche