.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 08. August 2022
Login



Geschrieben von ski am 03. Dezember 2021

Aktuell

Ab Samstag keine Testpflicht für Geboosterte

Wer die dritte Impfung hat, kann ohne Test ins Restaurant und zum Friseur

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f15548_C-VO_kompakt_3.12._-Booster_1-1.jpg

Am Mittwoch trat erst die 2G+-Regelung im Landkreis Göttingen in Kraft, am Samstag (04.12.2021) gibt es schon wieder eine Änderung: das Land Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung ab Samstag von Testpflicht. Das bedeutet, wer bereits den "Booster", also eine dritte Corona-Impfung erhalten hat, benötigt keine zusätzlichen Test mehr für Aktivitäten, die 2G+ erfordern, also beispielsweise einen Besuch im Restaurant, Schwimmbad, Fitnessstudio oder beim Friseur. Dies trifft auch für Johnson&Johnson-Einmalgeimpfte zu, die mit einem mRNA-Impfstoff (von Moderna oder BioNTech) geboostert wurden.

Für den Besuch der entsprechenden Einrichtungen ist für diese Personen dann lediglich der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfserie sowie der erfolgten Auffrischungsimpfung mit dem digitalen Impfzertifikat oder dem gelben Impfpass erforderlich. Die Pflicht zur zusätzlichen Testung im Rahmen von 2Gplus entfällt. Die Befreiung von der Testpflicht gilt sofort nach Erhalt der Booster-Impfung.

Damit sollen zum einen die Testkapazitäten entlastet werden, zum anderen wird damit dem Umstand Rechnung getragen, dass nach jetzigem wissenschaftlichen Kenntnisstand die Gefahr einer Infektion mit dem und einer Übertragung des Corona-Virus nach dem Erhalt der Auffrischungsimpfung (Booster) extrem gering ist.

Eine entsprechende Änderung der Corona-Verordnung wird in der kommenden Woche vorgenommen, bereits ab Samstag soll die Befreiung von der Testpflicht für Personen mit erfolgter Auffrischungsimpfung aber möglichst im ganzen Land umgesetzt werden. Verstöße gegen die Testpflicht im Sinne der aktuell gültigen Verordnung werden bei Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, bis zum Inkrafttreten der Verordnungsänderung zunächst geduldet.

Die vollständige Mitteilung des Landes ist hier nachzulesen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche