.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 17. Mai 2022
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 28. September 2014
Aktuell

Bungee, Bummeln, buntes Treiben

Herbst-Happening lockte wieder Tausende auf den Boulevard

Kopfüber überm Bismarckturm: Die Bungeeanlage war ein Kindermagnet.
Kopfüber überm Bismarckturm: Die Bungeeanlage war ein Kindermagnet.
Der Boulevard – wieder einmal gerammelt voll.
Der Boulevard – wieder einmal gerammelt voll.
„Wetten dass…?“-reife THW-Aktion: Kinder durften versuchen, mit einem Bagger Wasser aus einer Flasche in eine Dose zu schütten.
„Wetten dass…?“-reife THW-Aktion: Kinder durften versuchen, mit einem Bagger Wasser aus einer Flasche in eine Dose zu schütten.
The Cantles hatten nicht nur jede Menge Technik im Gepäck…
The Cantles hatten nicht nur jede Menge Technik im Gepäck…
…sondern auch ein nicht minder professionelles Rockprogramm – da blieben Viele gleich hängen.
…sondern auch ein nicht minder professionelles Rockprogramm – da blieben Viele gleich hängen.
Nicht so einfach mit der Rauschbrille: Das Tresorgewinnspiel der AOK – erst möglichst den richtigen Schlüssel finden und dann probieren, ob er auch passt.
Nicht so einfach mit der Rauschbrille: Das Tresorgewinnspiel der AOK – erst möglichst den richtigen Schlüssel finden und dann probieren, ob er auch passt.
Abhängen zum Cooldown: Die Motorradtour mit dem Bürgermeister klang natürlich auf dem Boulevard aus…
Abhängen zum Cooldown: Die Motorradtour mit dem Bürgermeister klang natürlich auf dem Boulevard aus…
…mit dabei das LauterNEUES-Biker-Team Sabine Kilzer und Gordy.
…mit dabei das LauterNEUES-Biker-Team Sabine Kilzer und Gordy.

Das Wetterglück für verkaufsoffene Sonntage in Bad Lauterberg ist ja inzwischen derart legendär, dass es angeblich Leute gibt, die ihre eigenen Open-Air-Veranstaltungen extra auf diese Termine legen. Als der Verein für Handel und Gewerbe Bad Lauterberg am Sonntag (28.09.2014) sein Herbst-Happening veranstaltete, fand in Walkenried gleichzeitig der Klostermarkt statt und Bürgermeister Dr. Thomas Gans lud wieder zu seiner Motorradtour ein. Und weil Petrus die Kneippstadt natürlich auch dieses Mal nicht im Stich ließ, konnten beide „Fremd-Events“ von der strahlenden Sonne profitieren – ob nun Absicht oder nicht.

Auf die Besucherströme auf dem Boulevard hatte die Konkurrenz allerdings keinen merklichen Einfluss. Ohnehin war zum Beispiel die Motorradtour extra so gelegt, dass die Mitfahrer noch in aller Ruhe beim Happening herunterkühlen konnten. Carsten Kröger vom Verein für Handel und Gewerbe jedenfalls war höchst zufrieden: „Die Frequenz in der Straße ist absolut in Ordnung.“

Neben den offenen Geschäften, die schon alleine regelmäßig Tausende Besucher aus der gesamten Region zu den verkaufsoffenen Sonntagen locken, hatten die Veranstalter zum Herbst-Happening ein buntes Angebot mit viel Unterhaltung zusammengestellt.

Vor allem für Kinder gab es jede Menge Action. Auf dem Kirchplatz warteten auf sie eine Hüpfburg und eine Bungee-Anlage, die sich als regelrechter Kindermagnet entpuppte. Kinderschutzbund, DRK und THW präsentierten sich mit vielfältigen Aktionen. Da konnte keine Langeweile aufkommen.

Die freilich hatten auch die Erwachsenen nicht. Es gab viel zu gucken, Kulinarisches zu kosten und in der unteren Hauptstraße legten The Cantles ein veritables Rockprogramm aufs Straßenpflaster. Zu sechst und ordentlich ausgestattet begeisterten sie derart, dass sich viele Bummelnde gar nicht mehr losreißen mochten.

Ein Spaß für die ganze Familie war das Tresorgewinnspiel beim AOK-Bus. Während die Kinder es schon spannend fanden, einen Schlüssel aus dem großen Glas zu ziehen und zu schauen, ob er denn wohl passt, durften sich danach als „zweite Chance“ die Eltern mit der Rauschbrille zum Horst machen: Gar nicht so einfach, mit ein bisschen was intus das Schlüsselloch zu treffen – auch, wenn der Rausch nur simuliert ist. Wer trotz aller Widrigkeiten das Glück hatte, den Tresor öffnen zu können, der wurde dafür mit gestifteten Preisen belohnt. Es gab unter anderem Kinogutscheine oder Tickets für Hannover 96.

Ach übrigens: Haben Sie in diesem Jahr noch irgendwas Größeres im Freien vor? Dann merken Sie sich den 2. November und den 28. Dezember. Dann gibt es die letzten beiden verkaufsoffenen Sonntage für 2014 – und auch wenn es schon kalt sein sollte, das Wetter ist bestimmt wieder bestens.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche