.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 28. November 2022
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 05. Dezember 2012
Aktuell

Ein „Grundstein“ für die Barbiser Krippe

Übergabe des „Grundsteins“ – die Kinder bedankten sich mit einem Nikolaus-Lied und einem kleinen Geschenk.
Übergabe des „Grundsteins“ – die Kinder bedankten sich mit einem Nikolaus-Lied und einem kleinen Geschenk.


Es hat in diesem Jahr schon einige Spenden für eine kinderfreundlichere Stadt gegeben. Am Dienstag (04.12.2012) konnte sich nun der Kindergarten Barbis über ein verfrühtes Nikolauspräsent freuen.

500 Euro überreichte Ratsherr Fritz Vokuhl (Grüne) an die Kindergartenleiterin Ilse Sauer-Illhardt und die Vorsitzende des Barbiser Kirchenvorstands Gerlind Gottschling. Zusätzlich hatte er einen symbolischen „Grundstein“ für den geplanten Krippenanbau dabei – denn genau dafür soll das Geld bestimmt sein.

Gerlind Gottschling bezeichnete es als „großartig“, dass sich Vokuhl während eines Gespräches mit dem Kirchenvorstand über die Finanzierungsprobleme beim Krippenanbau spontan zu dieser Spende entschlossen habe. Zwar sei man, was den geplanten Bau angeht, mittlerweile „auf einem guten Weg“. Dennoch verstehe man die Zuwendung zweckgebunden: „Wir werden das Geld erst einmal sparen, und dann für die Ausstattung der Krippe verwenden – denn Wünsche gibt es ja immer viele“, erklärte Gottschling.

Fritz Vokuhl hofft, Nachahmer zu finden: „Es wäre schön, wenn sich noch ein paar weitere Leute finden würden, die das Vorhaben finanziell unterstützen.“ Damit trifft er bei Ilse Sauer-Illhardt natürlich auf Zustimmung. Der Kindergarten brauche die Krippe einfach. „Und ohne Kindergarten würde Barbis etwas fehlen.“
.................................................................................................................................................

Bild der Woche