.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 28. November 2022
Login



Geschrieben von ski am 29. November 2012
Aktuell

Billard, Kicker, weisse Wände

In Barbis wurde der Jugendraum offiziell eröffnet

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f258_371.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f258_375.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f258_377.jpg

In die Räume, in denen zuvor die AWO untergebracht war, soll nun neues Leben einziehen: der neue Jugendraum in Barbis wurde am Mittwoch offiziell eröffnet. Noch ist er etwas spartanisch eingerichtet und kann seine Vergangenheit als Büroetage nicht verleugnen, aber der Billardtisch und der Kicker stehen schon bereit. Und für etwas mehr Farbe an den Wänden werden Stadtjugendpfleger Stefan Buchwald und die Barbiser Jugendlichen mit der Zeit bestimmt noch sorgen. Buchwald freut sich jedenfalls über die guten räumlichen Möglichkeiten, die den Jugendraum vielseitig nutzbar machen.

Bürgermeister Dr. Thomas Gans erinnerte bei der Einweihung daran, dass der entsprechende Ratsbeschluss im Juni "einmal ganz ohne Diskussion" gefasst worden war und freute sich, dass die Stadt den Jugendraum nun zur Verfügung stellen kann. Schon lange habe der Wunsch nach einem Jugendraum in Barbis bestanden, schließlich sei es ja für die Jugendlichen sehr schwierig, nach Bartolfelde oder Bad Lauterberg zu kommen. Der Bürgermeister dankte allen Beteiligten, allen voran dem Jugendpfleger und den Jugendlichen selbst fürs Herrichten des Jugendraumes, aber auch der Feuerwehr, der AWO, Herrn Marcus Warlich sowie den Organisatoren des Straßenfests in der Wehrstraße für tatkräftige Unterstützung und Spenden. Und er forderte die Jugendlichen auf, den Raum gut anzunehmen und fleißig zu nutzen.

Die zahlreich zur Eröffnung gekommenen Ratsmitglieder testeten denn auch schon einmal den Kickertisch aus oder übten sich in dem, was in einem Jugendraum auch die Jugendlichen üblicherweise tun: einfach zusammen abhängen und miteinander quatschen. Die lockere Stimmung führte dabei zu hörenswerten Dialogen:

Ratsherr 1: "(Name), wie geht's denn?"

Ratsherr 2: "Beim letzten Mal ging's noch."

Ratsherr 1 (gequältes Gesicht): " Du weisst doch, auf solche Sprüche steh ich nicht so..."

Ratsherr 2: "Auf welche Sprüche stehst du denn?"

Ratsherr 1: "Solche, die man nicht jeden Tag hört".

Ratsherr 2: "Komm, wir kiffen einen!"


.................................................................................................................................................

Bild der Woche