Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 16. November 2018

Aktuell


Geschrieben von ski am 31. Oktober 2018
Aktuell

Ein Traum ist wahr geworden: Bad Lauterberg hat einen Traumspielplatz

...und die halbe Stadt war bei der Eröffnung dabei

b_590_0_16777215_00___images_stories_com_form2content_p19_f9209_371.jpg
Janka Eckhardt, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, eröffnete den Traumspielplatz....
Janka Eckhardt, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, eröffnete den Traumspielplatz....
..vor vielen, vielen Besuchern. Eine Präsentation am Bauzaun zeigte die Entstehungsgeschichte und die Sponsoren
..vor vielen, vielen Besuchern. Eine Präsentation am Bauzaun zeigte die Entstehungsgeschichte und die Sponsoren
Dann konnten die Mitglieder des Kinderschutzbunds und der Bürgermeister gemeinsam zur Schere greifen.....
Dann konnten die Mitglieder des Kinderschutzbunds und der Bürgermeister gemeinsam zur Schere greifen.....
...und den Weg freimachen
...und den Weg freimachen
Für die ganz Kleinen....
Für die ganz Kleinen....
...die etwas Größeren....
...die etwas Größeren....
...und noch Größeren bietet der Spielplatz Möglichkeiten zum Entdecken und Austoben.
...und noch Größeren bietet der Spielplatz Möglichkeiten zum Entdecken und Austoben.

Das war ein ganz besonderer Tag für Bad Lauterberg: Am 31.10.2018 wurde der Traumspielplatz im Kurpark eröffnet. Ein riesengroßer Andrang herrschte unter den hohen Bäumen: alle wollten dabei sein, wenn der Traum in Erfüllung geht. Es ist ja auch wirklich ein absolut beispielloses Projekt in der Geschichte der Stadt, das der Bad Lauterberger Kinderschutzbund wahrgemacht hat. Ein Spielplatz für alle Generationen im Wert von rund 120.000 Euro steht jetzt im Herzen des großen Kurparks und ist der neue Anziehungspunkt für Groß und Klein.

Dreimal voller Einsatz, aber kein Glück bei radio ffn

Angefangen hatte alles mit einem Gewinnspiel des Radiosenders ffn : 2016 verloste der Sender zusammen mit der Sparda-Bank einen Traumspielplatz an eine niedersächsische Gemeinde. Schon damals legten sich zusammen mit dem Kinderschutzbund viele Lauterberger richtig ins Zeug, um die Online-Abstimmung zu gewinnen und den Traumspielpark nach Bad Lauterberg zu holen. Doch trotz alles Einsatzes ging dieser nach Seeburg . Bad Lauterberg landete auf einem fünften Platz – von immerhin 115 Gemeinden. Auch im 2017 bewarb sich die Kneippstadt wieder – doch diesmal gab es kein Online-Voting, und sie wurde nicht unter die Finalisten gelost. Doch spätestens damals wurde die Idee geboren, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Und dieser Gedanke ließ den Aktiven des Bad Lauterberger Kinderschutzbunds keine Ruhe. „Im August letzten Jahres haben wir den Rat der Stadt um Unterstützung gebeten, danach sind wir Klinken putzen gegangen und haben das Spendenkonto für den Lauterberger Traumspielplatz eingerichtet“, so Janka Eckhardt. Die Vorsitzende und ihr aktives Vereinsteam haben seither unermüdlich Spenden gesammelt, Initiativen koordiniert, Sponsoren gesucht und gefunden, Aktionen durchgeführt und viel, viel Organisationsarbeit betrieben. Und von dieser Begeisterung ließen sich die Lauterberger gerne anstecken. Viele kleine und große Sammlungen wurden veranstaltet , viele spontane Aktionen wurden durchgeführt, von jung bis alt machten viele Einheimische, aber auch viele Gäste mit und spendeten für den Traumspielplatz. In vielen Geschäften standen die Spendenhäuschen, es wurde  gebastelt und gebacken , beim alljährlichen Kinderfest im Kurpark gab es ein großes Entenrennen , der Bürgermeister saß bei Lidl an der Kasse , und auch von der Geschäftswelt kam bedeutende finanzielle Unterstützung für so viel Engagement – beispielsweise vom Modehaus Rudolphi, von der Sparkasse und der Volksbank. Dass dann dieses Jahr im April auch der dritte Anlauf, den Traumspielpark von radio ffn zu gewinnen, nicht klappte , obwohl Bad Lauterberg so dicht dran war – das spornte die Ehrenamtlichen des Kinderschutzbunds nur noch mehr an .

Traumspielplatz sollte verhindert werden

Doch nicht allen gefiel die Idee. Im Juni diesen Jahres wollte die Gruppe CDU/WgiR im Rat einen Antrag stellen, der den Traumspielplatz im Kurpark gänzlich verhindern sollte, nachdem sie bereits zuvor eine Diskussion über den Standort losgetreten hatte.

„Genau am 21. Juni 2018, dem Tag, an dem wir im Rat so hart um unseren Bad Lauterberger Traumspielplatz kämpfen mussten, kam der Anruf von Firma Kompan, dass wir den 1. Platz bei ihrem Wettbewerb gewonnen hatten“, so sagte Janka Eckhardt. Das Engagement des Kinderschutzbunds, die Lage im Kurpark und das besondere Konzept der Begegnung für Jung und Alt hatten den Spielgerätehersteller überzeugt. Der Preis: auf den Kaufpreis von Spielgeräten gab es einen Bonus von 60% vom Hersteller dazu. Dadurch wurde es möglich, aus den über 38.000 Euro an Spenden, die der Kinderschutzbund bis dato gesammelt hatte, noch einmal deutlich mehr zu machen. Davon – und von gewaltigem Gegenwind aus der Bevölkerung – ließen sich jedoch auch die Gegner im Rat erweichen. In einer emotionalen Rede gelang es Eckhardt, die Ratsmitglieder der CDU und WgiR zu überzeugen, ihren Antrag zurückzunehmen.

Die Seilbahn lockt auch die Größeren an....
Die Seilbahn lockt auch die Größeren an....
Die Matschanlage hat ebenfalls große Anziehungskraft
Die Matschanlage hat ebenfalls große Anziehungskraft
Bei der Eröffnung herrschte großer Andrang
Bei der Eröffnung herrschte großer Andrang
Balancieren....
Balancieren....
...oder drehen...
...oder drehen...
...oder Schaukeln: hier kann man jede Menge Spaß haben
...oder Schaukeln: hier kann man jede Menge Spaß haben
Und fleißige Helfer räumten derweil den Bauzaun beiseite.
Und fleißige Helfer räumten derweil den Bauzaun beiseite.

Riesenandrang zur Eröffnung. Foto: Katja Koch
Riesenandrang zur Eröffnung. Foto: Katja Koch
Der ehrgeizige Zeitplan war nicht zu halten

Dann standen nur noch organisatorische und genehmigungsrechtliche Schwierigkeiten dem Traumspielplatz im Wege. Denn ursprünglich hatte der Kinderschutzbund den Weltkindertag am 22. September für eine Teileröffnung anvisiert. Doch die Planungen und Vorbereitungsarbeiten erwiesen sich als zeitraubender als gedacht. Dafür wurde es aber auch keine Teil-, sondern eine Kompletteröffnung, denn dem Bad Lauterberger Spielplatz fehlt es an nichts: Es gibt die Spielplatzklassiker wie Schaukeln und Rutsche, aber auch eine tolle Kletterlandschaft, viele Drehgeräte und Balanciereinheiten, einen Kleinkindbereich, eine Matschanlage, wo mit viel Wasser und Sand herumgepatscht werden kann, eine Seilbahn und viel, viel Platz zum Toben. Was nun noch fehlt: „Das Schild für unseren Mehrgenerationen-Spielplatz – und die Mülleimer, die bestellt wurden, sind noch nicht da. Sie werden nachmontiert“.  70.922,69 Euro hat der Kinderschutzbund insgesamt ausgegeben – und dafür einen Spielplatz erhalten, der inklusive Geräte, Erdarbeiten, Aufbau, Fracht, Verpackung etc. einen Gesamtwert von 119.052,48 hat.

"Einmalig in der Geschichte der Stadt"

„So etwas hat es in der Geschichte der Stadt Bad Lauterberg noch nie gegeben“, sagte Bürgermeister Dr. Thomas Gans bei der Eröffnung: „Eine absolut einmalige Leistung des Kinderschutzbunds. Ihr habt euch einen Platz in den Annalen der Stadt geschaffen – und den habt ihr auch mehr als verdient“.  Dass der neue Traumspielpark im Kurpark genau an der richtigen Stelle ist und ein Anziehungspunkt für Einheimische und Besucher sein wird, ist für ihn ohnehin klar.

Das fanden auch die vielen Lauterberger, die mit dem Kinderschutzbund zusammen die Eröffnung feierten. Der enorme Andrang zeigte auch, wie sehr die Bad Lauterberger Bevölkerung hinter dem Projekt Traumspielplatz und seinem Gesamtkonzept steht. Und selbst die größten Kritiker dürften inzwischen erkannt haben, dass ein belebter Kurpark schöner als ein leerer Kurpark ist.

Spielplatz für Groß und Klein

Der Spielplatz ist übrigens vom TÜV für alle Altersgruppen freigegeben worden – es spricht also nichts dagegen, dass auch die Großen das eine oder andere Spielgerät ausprobieren. Und die Mehrgenerationen-Fitnessgeräte sind ja auch gleich angrenzend – dem Bewegungsdrang von Groß und Klein sind also keine Grenzen gesetzt. Wem das zu anstrengend ist, der findet drei Bänke zum Ausruhen – eine davon wurde noch kurzfristig von Dirk Engelmann auf Initiative der diesjährigen Ehrenamtspreisträgerin Manuela Koch gespendet. Weitere Bänke, darüber waren sich viele Besucher einig, könnte der Spielplatz übrigens noch vertragen – und wenn auch Tische dabei wären, wäre das auch ein schöner Ort zum Picknicken. Platz ist ja noch reichlich – wer weiterhin spenden möchte, kann also dazu beitragen, dass der Traumspielplatz noch traumhafter wird.

 

 


.................................................................................................................................................


Blaulicht

Bild der Woche