Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 24. August 2019
Login



Geschrieben von Gordy am 18. Dezember 2018
Aktuell

Diese Spende ist ein „Kracher“

„Lauterberger helfen sich“ sorgten für Freude und Staunen beim Mädchencafé

von links: (hinten) Stephan Oppermann, Manuela Koch; (vorn) Rojin, Renate Wirth, Deljin und Inge Holzigel
von links: (hinten) Stephan Oppermann, Manuela Koch; (vorn) Rojin, Renate Wirth, Deljin und Inge Holzigel


Mit einer ganz besonderen Überraschung begann am Montag (17.12.18) die letzte Adventswoche vor dem Weihnachtsfest für das Mädchencafé „Kratzbürste“. Im Namen der Facebook-Gruppe „Lauterberger helfen sich“ übergaben Initiatorin Manuela Koch (Gewinnerin des Ehrenamtspreises 2018) und Administrator der Gruppe, Stephan Oppermann, eine wahrhaft bombastische Geldspende an die Gleichstellungsbeauftragte Inge Holzigel, als Verantwortliche für das Mädchencafé und die Betreuerin Renate Wirth.

Seit 5 Jahren bereits werden von der Gruppe alljährlich Dinge, die von Mitgliedern und Unterstützern gespendet werden, für den „guten Zweck“ verkauft oder versteigert, um mit dem Erlös Vereine finanziell zu unterstützen.
In diesem Jahr kann sich also das Mädchencafé freuen – und zwar über sage und schreibe 1.000,- Euro. „Das ist einfach ein unglaublich tolles Ergebnis, so eine große Spende hatten wir noch nie bekommen.“ So die Damen Holzigel und Wirth vom Mädchencafé. „Danke, Danke, Danke!“

Der Betrag setzt sich zum einen aus dem Erlös der Sachen die verkauft wurden und zum anderen aus zwei Geldspenden, die überraschend bei der Gruppe eingingen, zusammen. Damit es eine runde Summe ergibt, hat die Facebook-Gruppe den Betrag kurzerhand aufgerundet.
Ein besonderer Dank gilt Wencke Marquardt vom Kosmetikstudio in der Hauptstraße für ihre Spende von 200,- Euro und einem Anonymen Spender, der weitere 100,- Euro in den Topf gelegt hat.

Beim Mädchencafé ist man sehr stolz darauf, dass die Arbeit mit den Mädels auf so viel öffentliche Anerkennung stößt. Die beiden hier auch anwesenden Mädchen Rojin und Deljin bedankten sich ihrerseits mit einem selbstgemachten Weihnachtsgeschenk bei den Überbringern.

mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche