.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 26. September 2022
Login



Geschrieben von ski am 06. Juni 2021

Aktuell

Großer Scheunenbrand in Barbis (ergänzt)

In der Nacht zum Sonntag brannte eine Scheune völlig aus

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Scheune bereits zusammengefallen
Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Scheune bereits zusammengefallen
Der Brand war weithin zu sehen, hier vom Sperberweg aus. Foto: Annegret Baumann
Der Brand war weithin zu sehen, hier vom Sperberweg aus. Foto: Annegret Baumann
Die Drehleiter der Feuerwehr Herzberg griff von unten aus an...
Die Drehleiter der Feuerwehr Herzberg griff von unten aus an...
...die Drehleiter der Feuerwehr Bad Lauterberg von oben.
...die Drehleiter der Feuerwehr Bad Lauterberg von oben.
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f14347_IMG_1849.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f14347_IMG_1877.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f14347_IMG_1778.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p19_f14347_IMG_1779.jpg

Es war gegen 0:47 Uhr in der Nacht zum Sonntag (06.06.2021), als die Melder der FeuerwehrkameradInnen angingen: gleich mehrere Menschen hatten einen Brand in Barbis gemeldet. Eine Scheune an der Barbiser Straße, in der Heu gelagert wurde, war in Brand geraten. Als die Feuerwehrleute eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand beziehungsweise die Scheune war bereits in sich zusammengefallen. Alle Feuerwehren der Stadt Bad Lauterberg sowie die Feuerwehr Herzberg waren im Einsatz. Das Feuer hatte bereits auf eine nebenstehende Scheune übergegriffen. Die Drehleiter der Feuerwehr Herzberg wurde auf der Barbiser Straße platziert, die Drehleiter der Feuerwehr Bad Lauterberg auf der Silkeröder Straße.  Ein Übergreifen auf umstehende Wohnhäuser oder weitere Gebäude konnte so verhindert werden. Das Dach der zweiten Scheune musste geöffnet werden, um den Brand zu löschen. In der Nähe lagerten zudem 20.000 Liter Flüssigdünger; dieser Bereich konnte gesichert werden.

Menschen kamen nicht zu Schaden; offenbar waren auch keine Tiere in der Scheune. Die Polizei hat mit der Brandursachenermittlung begonnen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Barbis, Bad Lauterberg, Bartolfelde und Osterhagen sowie die Feuerwehr Herzberg, die SEG (Schnelleinsatzgruppe) Bad Lauterberg, der ASB und das DRK.

Ergänzung: Um Heu, Stroh und Gebäudeteile besser zugänglich zu machen und endgültig ablöschen zu können, wurden die Nachlöscharbeiten mit Hilfe eines Abrissbaggers der Firma Füllgrabe unterstützt; außerdem war den Flammen ein Fahrzeug mit Autogastank zum Opfer gefallen, das bis zum Abtransport speziell gekühlt wurde. Der Einsatz war erst am Sonntagmorgen beendet. Weitere Details, auch zu den insgesamt über 140 beteiligten Kräften und den Fahrzeugen, sind dem Einsatzbericht der Bad Lauterberger Feuerwehr zu entnehmen.

Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg
Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg

Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg
Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg

Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg
Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg
Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg
Foto: Jan-Boy Dietrich, Feuerwehr Bad Lauterberg

b_300_0_16777215_00_images_IMG_1864.jpg

b_300_0_16777215_00_images_IMG_1845.jpg

b_300_0_16777215_00_images_IMG_1841.jpg

b_300_0_16777215_00_images_IMG_1829.jpg

b_300_0_16777215_00_images_IMG_1798.jpg


.................................................................................................................................................

Bild der Woche