Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Login



Geschrieben von Berta Kälz (über Kirchenkreis Harzer Land) am 17. Juni 2019
Kirchen

Als die Natur noch im Halbschlaf war

Halb sechs am Pfingstmontag: Ökumenischer Gottesdienst auf dem Steinberg

Ein Gottesdienst am frühen Morgen.
Ein Gottesdienst am frühen Morgen.
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p21_f10450_KKHL_Pfingstmontag_Steinberg_a.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p21_f10450_KKHL_Pfingstmontag_Steinberg.jpg

0

Langsam lauter werdendes Vogelgezwitscher, Morgentau auf den Blättern und Nebel, der noch tief im Tal hängt. Selbst die Natur ist noch im Halbschlaf, da wird auf dem Steinberg in Scharzfeld bereits ein Gottesdienst gefeiert und der Schall der Trompete von Uli Kohlrusch weht ins Tal. „Nachdem der Himmel ,Gott sei Dank‘ ein Einsehen hatte, war es ein schöner ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag 2019 um 5.30 Uhr in der Früh, den Pastor Andreas Schmidt und Pater Paul am Turnvater-Jahn-Denkmal mit einer guten Beteiligung gehalten haben“, findet Berta Kälz und spricht damit sicher stellvertretend für die anderen 35 Gäste, die so früh am Morgen den Berg erklommen hatten. Für alle, die nicht so gut zu Fuß waren, war auch ein Fahrdienst eingerichtet worden.

Übrigens: Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852), auch Turnvater Jahn genannt, war Initiator der deutschen Turnbewegung. Seit Anfang der 1950er Jahre fanden auch auf dem Scharzfelder Steinberg jährlich Wettkämpfe der Leichtathletik-Turnfeste statt, erinnert die Website karstwanderweg.de. Als der Steinberg 1988 als Naturschutzgebiet ausgerufen wurde, endeten diese Traditionsveranstaltungen jedoch.


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche