Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 10. August 2020
Login



Geschrieben von Hans Christian Metzger am 21. Juli 2019
Kirchen

Konficamp der Bäderregion

80 Jugendliche verbrachten eine Woche als Gemeinde auf Zeit

Gottesdienst in Limbach. Foto: Axel Peter
Gottesdienst in Limbach. Foto: Axel Peter
Foto: Axel Peter
Foto: Axel Peter
Band bei Probe. Foto: Frauke Metzger
Band bei Probe. Foto: Frauke Metzger
Zirkuszeltaufbau. Foto: Frauke Metzger
Zirkuszeltaufbau. Foto: Frauke Metzger
KU-Gruppe. Foto: Frauke Metzger
KU-Gruppe. Foto: Frauke Metzger
Ein Altarbild wird erstellt. Foto: Frauke Metzger
Ein Altarbild wird erstellt. Foto: Frauke Metzger
Workshop Chor. Foto: Frauke Metzger
Workshop Chor. Foto: Frauke Metzger
Küche. Foto: Frauke Metzger
Küche. Foto: Frauke Metzger

Sommerferien: Konficamp in Limbach! So begann auch dieser Sommer für ca. 80 Jugendliche aus Bad Sachsa, Steina, Bartolfelde, Osterhagen, Barbis, Bad Lauterberg und Pöhlde. 50 Konfirmandinnen und Konfirmanden und mehr als 30 Teamende verbrachten zusammen eine Woche als Gemeinde auf Zeit. Ein Erlebnis, das so ansteckend schön ist, dass seit Jahren die Zahl der Teamenden steigt. Die Teamenden, das sind die, die auch als Konfis mal mit einiger anfänglicher Skepsis zum ersten Mal mitgefahren waren, die aber jetzt viel Verantwortung übernehmen und am Gelingen des Ganzen den größten Anteil haben. Jedes Konfi-Zimmer hat zwei „Zimmer-Teamer“, die sich um ihre Konfis kümmern, ihnen helfen, sie trösten, aber auch mal aufpassen, dass sie pünktlich bei der Morgenandacht erscheinen. Der eigentliche Konfirmandenunterricht wird erteilt von erfahrenen Teamenden. Immer zwei leiten eine Gruppe, die am Anfang bunt gemischt zusammengestellt wird: gemischt aus verschiedenen Schulen und Orten. Hier entstehen neue Freundschaften und hier entsteht im Laufe der Woche ein ganz großes Vertrauên, so dass die Themen „Ich“, „Liebe“ und „Abschied und Trauer“, aber auch „Gott“ und „Abendmahl“  ganz persönlich bearbeitet werden können.

Die theologische Leitung haben Jugend-Pastor Simon Burger und Jugend-Diakon Axel Peter, die die Teamenden schon alle aus der Jugendarbeit kennen und die die Konfis bis zur Konfirmation noch fast ein Jahr begleiten werden. Außerdem sind im Leitungsteam noch vier weitere erfahrene Teamende dabei: Die Theologinnen Kimberley Krautz und Vanessa Viehweger und das Pädagogen-Ehepaar Frauke und Hans Christian Metzger. Für die Vollverpflegung konnte dieses Jahr erstmals der Koch Patrick Duda verpflichtet werden, der sich sofort in das große Konficampteam einfand und bei den Konfis sehr beliebt war.

Was ist das Geheimnis des Konficamps? Es ist das vielfältige Angebot und die besondere Struktur: Die Mischung aus Lernen und Spielen, Musik und Sport, besonderen Andachten und gemeinsamen Mahlzeiten, Freizeit und Pflichtprogramm, jüngeren Konfis und älteren Teamenden, Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen – oder wie es in einem der oft gesungenen Lieder heißt: „Nehmen und Geben; Trinken und Essen, Beten und Klagen, Zeit dir Gott auch Dank zu sagen“.

Natürlich sind frisch Konfirmierte nicht gleich erfahrene Teamende. So wird, wer zum ersten Mal nach der Konfirmation mitfährt, zunächst „Jungteamer“ oder „Jungteamerin“. Diese lernen in den ersten Tagen des Camps in mehreren Einheiten alle wichtigen Teamfähigkeiten und übernehmen dann schon kleinere Teamaufgaben. Im dritten Konficampjahr können sie dann alle Teamaufgaben übernehmen. Dieses Jahr waren es 13 Jungteamende – so viele wie noch nie!

Seltene Möglichkeiten

Das Konficamp bietet Möglichkeiten, die sonst nur selten gefunden werden: Die Liebe wird nicht nur in einem Zeichentrickfilm veranschaulicht, es wird auch ein kleines Theaterstück dazu entworfen und eingeübt, zudem extra ein Bühnenbild mit Fingerfarben erstellt und ein eigenes Lied gedichtet und mit dem Konfichor einstudiert wird. Dabei sind alle Konfis beteiligt und sie können sich ihren Begabungen nach den verschiedenen Workshops zuordnen.

Und der Höhepunkt ist dann am vorletzten Tag der Konficampgottedienst. Ein Konfi ließ sich taufen, ein Teamer war sein Pate. Für viele Konfis war es das erste Abendmahl. Die Predigt wurde von Teamenden entworfen und gehalten, es gab wiederum selbstgedichtete Lieder, der Platz und der Altar waren schön geschmückt. Die Musik wurde von der Konficamp-Band mit Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Tuba, Cajon und Klavier begleitet, auch hier wiederum besetzt mit Konfis und Teamenden. Beim Abendmahl waren wir alle ein großer Abendmahlskreis, eine große Gemeinschaft. Die wird in guter Erinnerung bleiben!

Konficampgottesdienst am 1. September

Wer ein wenig von der Atmosphäre des Camps erahnen möchte, kann dies beim Konficampgottesdienst am Sonntag, 1. September 2019 um 18.00 Uhr in der Pauluskirche in Bad Lauterberg. Dazu ergeht eine herzliche Einladung!


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche