Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 28. Februar 2020
Login



Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 16. Januar 2020
Kirchen

Kurzweilig und musikalisch anspruchsvoll

Gospelkonzert und Neujahrsempfang in der Bartolfelder Kirche

Der Chor beim Singen.
Der Chor beim Singen.
Hans Buchholz stimmt die Besucher ein.
Hans Buchholz stimmt die Besucher ein.
Pastor Torsten Kahle und die neue Pfarramtssekretärin Bianca Schwerthelm.
Pastor Torsten Kahle und die neue Pfarramtssekretärin Bianca Schwerthelm.
Der Chor der Kantorei Bartolfelde / Osterhagen.
Der Chor der Kantorei Bartolfelde / Osterhagen.

Zu einem Gospelkonzert haben die Kantorei und die Kirchengemeinden aus Bartolfelde und Osterhagen am Sonntag (12.01.2020) in die Bartolfelder Kirche eingeladen. Zu der Veranstaltung erschienen viele Besucher aus den Gemeinden und auch auswärtige Gäste. Der Chorleiter der Kantorei, Hans Buchholz, begrüßte das Publikum zu dem Benefizkonzert und zeigte sich erfreut über die positive Resonanz. Die dabei abgegebenen Spenden werden für die Renovierung der Außenfassade der Bartolfelder Kirche verwendet. Gleichzeitig war es der erste Neujahrsempfang in der Kirche – nach dem Konzert wurde ein Imbiss gereicht, der liebevoll von den Veranstaltern vorbereitet worden war.

Pastor Torsten Kahle freute sich ebenfalls auf das Konzert mit Liedern, die auch als „zu Musik gewordene Gebete zu Gott“ bezeichnet werden. Der Chor mit seinen 21 Sängerinnen und Sängern zeigte dann sein Können bei verschiedensten Gospel-Songs in deutscher und englischer Sprache und überzeugte mit seinen umfangreichen Stimmbesetzungen. Die Freude und der Spaß der Sänger an ihrem Hobby waren bei den Darbietungen spürbar und auch sichtbar. Und für die kurzen Pausen zwischen den vier Liederblöcken des Chores hatte sich Buchholz etwas Besonderes einfallen lassen: Die Besucher wurden aufgefordert, selbst ihr Gesangstalent bei drei Liedern unter Beweis zu stellen. Nach kurzen Übungssequenzen klappte der Kanon „Wo zwei oder drei...“ sehr gut. Schwieriger – weil anspruchsvoller – war dann ein weiterer Kanon: „Masithi Amen“, der teils in einer afrikanischen Sprache gesungen wurde – aber auch das klappte dann recht passabel. Das dritte Lied der Gemeinde „Er hält die ganze Welt...“ gelang dann ohne Vorbereitung sehr gut. Hans Buchholz zeigte sich dabei als geduldiger, lockerer Dirigent und die Besucher hatten sichtlich Spaß und ließen sich schnell darauf ein. Und so erlebten alle einen kurzweiligen, musikalisch anspruchsvollen Nachmittag in der Bartolfelder Kirche.

 

Neues aus den Gemeinden

Abschließend gab Pastor Kahle als Vorsitzender des Kirchenvorstandes Bartolfelde einige Neuerungen bekannt und berichtete über geplante und abgeschlossene Bauvorhaben in der Gemeinde. Eine Anhebung der Friedhofsgebühren scheint nicht vermeidbar. Zum geplanten Verkauf des Bartolfelder Pfarrhauses konnte er wegen der derzeit laufenden Verhandlungen nichts Neues berichten. Eine gerade angelaufene Fragebogen-Aktion der Kirchengemeinden Barbis, Bartolfelde und Osterhagen erläuterte er. Bianca Schwerthelm stellte er der Gemeinde als neue Pfarramtssekretärin für die in Rente gegangene Isolde Wiegand vor. Bei dem anschließenden kleinen Empfang mit Imbiss ließen die Besucher den Nachmittag gemütlich ausklingen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche