Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 14. Dezember 2018
Login



Geschrieben von Christian Dolle (Kirchenkreis Harzer Land) am 18. Juni 2018
Kirchen

Kirche mit Eis und mit Humor

Kirchengemeinde Steina hat den Gewinn des Wettbewerbs der Landeskirche gefeiert

#Kirchenvorstandmiteis
#Kirchenvorstandmiteis
Einführung des Kirchenvorstands in der Katharinen-Kirche.
Einführung des Kirchenvorstands in der Katharinen-Kirche.
Nach dem Gottesdienst ging es zum Eisfassen…
Nach dem Gottesdienst ging es zum Eisfassen…
…und die Sorte „Kirche mit Eis“…
…und die Sorte „Kirche mit Eis“…
…kam sehr gut an.
…kam sehr gut an.

In den Gemeinden des Kirchenkreises Harzer Land werden derzeit überall die neuen Kirchenvorstände in ihr Amt eingeführt. So auch in Steina am Sonntag (17.06.2018). Dort jedoch wurden der neue und alte Kirchenvorstand sowie alle Gottesdienstbesucher auch noch zum Eisessen eingeladen.

Zur Kirchenvorstandswahl im März hatte die Gemeinde nicht nur mit der großen Wahlparty „reingefeiert“, sondern mit einem der höchsten Prozentsätze bei den Wählerinnen und Wählern unter 16 Jahren die Challenge „#kirchemiteis“ der Landeskirche gewonnen. Das wurde nun im Festgottesdienst eingelöst und am Nachmittag wurden dann in der Kirche zunächst der Film „Willkommen bei den Hartmanns“ und anschließend ein Fußballspiel gezeigt, über dessen Ergebnis an dieser Stelle Stillschweigen gebreitet werden soll.

 

Humor beflügelt und gibt Kraft

„Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da...“ zitierte Pastor Simon Burger in seiner Predigt den Song von Jürgen von der Lippe. Nicht etwa, weil ihm die vollbesetzte Katharinen-Kirche oder der ereignisreiche Tag Sorgen bereiteten, sondern ganz im Gegenteil. „Humor hat bei Sorgen schon immer geholfen“, stellte er fest, und den wiederum können Christen haben, wenn sie auf Gott vertrauen und darauf bauen, dass er sich vieler Sorgen annimmt.

Dieser Humor sei es, der beflügelt, Kraft gibt und manchmal eben auch den Mut für die eine oder andere verrückte Idee und deren Umsetzung. Dafür dankte Pastor Burger dem alten wie auch dem neuen Kirchenvorstand und auch all denjenigen, die bei solchen Aktionen mitziehen und zu ihrem Gelingen beitragen. „Eine Gemeinde ist lebendig, wenn alle auf vielfältige Weise mitwirken“, sagte er und freute sich, dass durch die Wahl eine „neue, leistungsstarke Mannschaft für die nächsten sechs Jahre zusammengestellt“ wurde.

 

Auch Eis kann beflügeln

Falls dieser Satz eine Anspielung auf das spätere WM-Spiel sein sollte, dann soll darauf auch jetzt nicht weiter eingegangen werden. Zu der „Mannschaft“ in Steina gehören jedenfalls Olaf Zaulig, Ute Picht, Angelika Wedemeyer, Doreen Bruchmann, Rosi Weichhold und Kitty Maas, aus dem Kirchenvorstand ausgeschieden sind Sonja Duensing und Brigitte Giehler-Spillner.

Außerdem sollte noch erwähnt werden, wie gut die exklusive Eissorte aus dem Wettbewerb der Landeskirche bei allen Beteiligten ankam und dass sich die Steinaer dadurch beflügelt fühlen, auch weiterhin durch ungewöhnliche Ideen für ein vielfältiges Gemeindeleben zu sorgen.


.................................................................................................................................................


Stellenmarkt

Bild der Woche