Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 09. Juli 2020
Login



Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 19. Juli 2018
Kirchen

Bartolfelder Gemeinde kann Wahl „nachholen“

In Bartolfelde wird am 19. August 2018 ein neuer Kirchenvorstand gewählt

Stellen sich zur Wahl: (sitzend von links) Nadine Götz, Sabrina Sablotny, Janine Weber, Alexandra Beermann und (stehend) Thorsten Müller.
Stellen sich zur Wahl: (sitzend von links) Nadine Götz, Sabrina Sablotny, Janine Weber, Alexandra Beermann und (stehend) Thorsten Müller.

Als letzte Gemeinde im Kirchenkreis wählt die Kirchengemeinde Bartolfelde nun ihren neuen Kirchenvorstand. Denn bei den Wahlen am 11.03.2018 hatten in Bartolfelde nicht genug Bewerber für eine Wahl zur Verfügung gestanden – und das hat sich jetzt geändert: Pastor Torsten Kahle zeigt sich sehr erfreut darüber, dass sich nun motivierte und engagierte Bartolfelder zu dieser Wahl zur Verfügung gestellt haben. „Dadurch bleibt die Handlungsfähigkeit der Kirchengemeinde erhalten und es kommt zu keiner Fremdbestimmung“, so Kahle.

Die Wahl findet am Sonntag, 19.08.2018, in der Zeit von 12.30 bis 14.30 Uhr im Bartolfelder Pfarrhaus statt. Alle Wahlberechtigten erhalten eine schriftliche Benachrichtigung und können auch per Briefwahl abstimmen. Geleitet wird die Wahl vom „alten“ Vorstand, von dem bis auf Thorsten Müller keiner mehr für das Amt kandidiert. Die Einführung des neuen Kirchenvorstandes erfolgt dann im Rahmen eines Gottesdienstes am Sonntag, dem 07.10.2018.

 

Die KandidatInnen stellen sich vor

In einem Pressegespräch haben sich die Kandidaten vorgestellt und auch über ihre Motivation gesprochen:

Nadine Götz ist 39 Jahre alt, Bankkauffrau und hat einen dreijährigen Sohn. Als Mutter liegt ihr die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde sehr am Herzen und sie hat Lust, sich mit ihren Ideen in die unterschiedlichen Aufgaben einzubringen. Sie möchte dazu beitragen, dass eine lebendige Gemeinde für Alt und Jung entsteht beziehungsweise erhalten bleibt. Weiterhin ist ihr eine gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kindergarten wichtig.

Sabrina Sablotny ist 32 Jahre alt, verheiratet, Mutter zweier Töchter, Hotelbetriebswirtin. Sie ist seit über 20 Jahren im Bartolfelder Spielmannszug aktiv und möchte im Kirchenvorstand mitarbeiten, weil sie überzeugt ist, dass das Dorf von der Kirchengemeinde sehr profitiert. Sie wünscht sich, dass ihre Töchter und natürlich auch andere Kinder in einer lebendigen Gemeinde aufwachsen können.

Janine Weber ist 29 Jahre alt, verheiratet, Dozentin an einer Bundesfachschule. Ihr sind die Geschehnisse im Ort wichtig, weil sie ihr ganzes Leben in Bartolfelde gewohnt hat und in der hiesigen Kirche getauft und konfirmiert wurde und auch hier geheiratet hat. Sie fühlt sich mit der Kirche verbunden und möchte dazu beitragen, dass diese und auch das Pfarrhaus weiter fortbestehen. Ein weiteres Anliegen ist ihr die Gemeindearbeit und sie hofft, dass durch aktive Mitarbeit und auch Neugestaltungen wieder mehr Einwohner an den Gottesdiensten teilnehmen.

Alexandra Beermann ist 40 Jahre alt, verheiratet, Mutter von drei Kindern. Sie ist selbstständig als Tagesmutter in Bartolfelde. Zuvor hat sie zwölf Jahre als Erzieherin im hiesigen Kindergarten gearbeitet. Sie möchte ihre Ideen und ihr Engagement in die Kirchenvorstandsarbeit einbringen, um die Familien hier im Ort mehr in das Gemeindeleben einzubinden.

Thorsten Müller ist 41 Jahre alt. Der ledige Landwirtschaftsmeister und Eigentümer von „Müllers Hofcafé“ gehört bereits seit sechs Jahren dem Kirchenvorstand an und möchte seine Erfahrungen auch weiterhin in die Vorstandsarbeit zum Wohle der Kirche und des Kindergartens einbringen.


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche