Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 28. Februar 2020
Login



Geschrieben von Dorothea Peppler am 28. August 2018
Kirchen

Nacht der Musik und der Träume und der Begegnung

Gelungenes Stiftungsfest in der St. Andreas-Kirchengemeinde

Barock, Jazz und „Damenwahl“: Das Ensemble Phantastique beeindruckte mit einer gelungenen Mischung.
Barock, Jazz und „Damenwahl“: Das Ensemble Phantastique beeindruckte mit einer gelungenen Mischung.
Das Südharzer Bläserquartett nahm sich musikalisch des Themas „Traum“ an.
Das Südharzer Bläserquartett nahm sich musikalisch des Themas „Traum“ an.
Auch der Gospelchor Bad Sachsa sorgte für Stimmung – von mitreißend bis meditativ.
Auch der Gospelchor Bad Sachsa sorgte für Stimmung – von mitreißend bis meditativ.
Der Vorsitzende der Stiftung Dr. Klaus Winter freute sich über das große Publikum…
Der Vorsitzende der Stiftung Dr. Klaus Winter freute sich über das große Publikum…
…das den stimmungsvollen Abend in der Kirche bis zum Schluss genoss.
…das den stimmungsvollen Abend in der Kirche bis zum Schluss genoss.

Eine Nacht der Musik und der Träume und der Begegnung sollte es werden – und der Plan ist aufgegangen. Sehr viele Menschen folgten am Freitag (24.08.2018) der Einladung der Stiftung „Zukunft für St. Andreas“ in die St. Andreas-Kirche zu drei Musikblöcken und ins Gemeindehaus zu erlesenen Getränken und Snacks.

Dazu bot die Einleitungsmusik von M.A. Charpentier, gespielt vom Südharzer Bläser-Quartett unter der Leitung von Walter Ziegler, einen würdigen Einstieg.

 

Drei spannend-bunte Musikmischungen

Dr. Klaus Winter, der Vorsitzende der Stiftung, begrüßte hocherfreut das große Publikum und war voll des Dankes an die Musiker und Helfer, die sich mit großem Engagement für das Gelingen eines unterhaltsamen Abends und ein gutes Spendenziel einsetzten.

Die Musiker des Südharzer Bläserquartetts – Walter Ziegler (Tenorhorn), Joshua Haier, Ulrich Kohlrusch (Trompete) und Günter Kallweit (Tuba) – boten eine kunterbunte Musikmischung zum Thema „Traum“, darunter waren Bearbeitungen bekannter Jazztitel bis hin zur böhmischen Blasmusik.

Das Ensemble Phantastique unter der Leitung von Dr. Stefan Kienzle (Sopransaxophon, Tenorsaxophon und Klarinette) beeindruckte sehr mit seiner ebenfalls bunten und gelungenen Mischung aus Barock, Jazz und „Damenwahl“. Es waren dabei: Isabel Schäfer (Solosopran), Dirk Steinig (Klavier) und Jörg Roos (Kontrabass).

Ebenso gut kam auch die dritte Gruppierung des Abends, der Gospelchor Bad Sachsa unter der Leitung von Hans-Christian Metzger, beim Publikum an – mit Afrikanischen Gesängen, Spirituals und Gospels.

 

Besucherandrang bis zum Schluss

In zwei – für den großen Besucherandrang und wegen des Weges ins Gemeindehaus für die Begegnung und den Austausch fast zu knappen – Pausen wurden Getränke und kleine Köstlichkeiten sowie kalte Gemüsesuppen geboten.

Fast alle 120 ZuhörerInnen blieben bis zum meditativen Schlussteil mit Gebet und Segenswort und wurden stimmungsvoll vom Gospelchor mit einem meditativen Abendgesang aus der Kirche hinausgeleitet.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche