Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 16. Juli 2019
Login



Geschrieben von PM Stadt Herzberg am Harz am 12. Mai 2019
Kultur und mehr

Sinnlich bis besinnlich

Bilder von Regina Krellmann im Welfenschloss – Sonderausstellung wird am Samstag, 18. Mai 2019, eröffnet

Die Grundlagen der Malerei hat sich Regina Krellmann zunächst autodidaktisch erarbeitet. Auf diesem Bild sind das Herzberger Welfenschloss, die evangelische Nicolaikirche und die katholische Kirche St. Josef zu sehen. (Fotos: Regina Krellmann)
Die Grundlagen der Malerei hat sich Regina Krellmann zunächst autodidaktisch erarbeitet. Auf diesem Bild sind das Herzberger Welfenschloss, die evangelische Nicolaikirche und die katholische Kirche St. Josef zu sehen. (Fotos: Regina Krellmann)
Regina Krellmann nahm Unterricht bei Wolfgang Römermann in Lindau, hier insbesondere in der Portraitmalerei.
Regina Krellmann nahm Unterricht bei Wolfgang Römermann in Lindau, hier insbesondere in der Portraitmalerei.
Die Ausstellung kann bis zum 11. August 2019 jeweils zu den Öffnungszeiten des Museums im Welfenschloss von 10 bis 16 Uhr mittwochs bis sonntags besucht werden.
Die Ausstellung kann bis zum 11. August 2019 jeweils zu den Öffnungszeiten des Museums im Welfenschloss von 10 bis 16 Uhr mittwochs bis sonntags besucht werden.

In den Sonderausstellungsräumen im Museum des Welfenschlosses in Herzberg präsentiert die Stadt Herzberg ab Samstag, 18. Mai 2019, ausdrucksstarke Bilder der regionalen Malerin Regina Krellmann.

Die gezeigten Bilder spiegeln die vielfältige Individualität in Herangehensweise, Größe, Materialverwendung und Farbwahl wider. So lässt sich die Ausstellung, die in den vier Räumen nach Themen arrangiert wurde, insgesamt als sinnlich bis besinnlich beschreiben.

 

Regina Krellmann

Regina Krellmann stammt aus Pöhlde und malt seit einigen Jahren als Hobby. Durch ein Sonderprojekt im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit erlangte sie besonderes Gespür für Bildende Kunst. Die Dokumentation und Katalogisierung der künstlerischen Besitztümer einer Unternehmerfamilie führte letztendlich zum Aufbau einer umfangreichen Gemäldesammlung und dem Bau einer Galerie und bestärkte sie persönlich in dem Wunsch, selbst zu malen.

Die Grundlagen der Malerei hat sie sich zunächst autodidaktisch in den Techniken Acryl, Aquarell und Kohle selbst erarbeitet. Hinzu kam in den Jahren 2015 bis 2018 ein wöchentlicher Unterricht bei Wolfgang Römermann in Lindau, hier insbesondere in der Öl- und vorrangig als Portraitmalerei.

Sabine Tippach ermöglichte die erste Ausstellung einiger Bilder im Kunsthaus „Am Schilde“ und kurz darauf im Rahmen des „Lichterzaubers“ in Osterode. Die Begegnung mit dem Herzberger Maler Dieter Utermöhlen führte zur Aufnahme in die Malgruppe des BSW Bildende Kunst, Region Hannover. Im Rahmen des BSW besuchte Regina Krellmann Workshops und Seminare. Gemeinsame Ausstellungen in Bad Eilsen 2018 und der Kunstscheune Steinhude Anfang Mai 2019 sowie die Teilnahme an der Bundeskunstausstellung 2018 in Berlin ergaben sich aus der Zusammenarbeit im BSW Arbeitskreis. Für 2019 erhielt die Malerin bereits die Zusage zur Teilnahme an der Ausstellung DenkmalKunst – KunstDenkmal DKKD in Osterode vom 17. bis 24. August 2019.

 

Eröffnung mit Vernissage

Die Ausstellung im Museum des Welfenschlosses in Herzberg wird am Samstag, 18. Mai 2019, um 16 Uhr mit einer Vernissage eröffnet und kann bis zum 11. August 2019 jeweils zu den Öffnungszeiten des Museums im Welfenschloss von 10 bis 16 Uhr mittwochs bis sonntags besucht werden.


mt_ignore

...........................................................................................................

Bild der Woche