.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 17. Oktober 2021
Login



Geschrieben von Christian Dolle am 14. Juli 2021

Kultur und mehr

Mordsharz 2021 findet statt!

Das Harzer Krimifestival live vom 16. bis 19. September in Ilsenburg, Goslar, Nordhausen und Walkenried

Im vergangenen Jahr gab es Mordsharz als Livestream
Im vergangenen Jahr gab es Mordsharz als Livestream
Andreas Sack, Roland Lange, Christoph Lampert, Christian Dolle
Andreas Sack, Roland Lange, Christoph Lampert, Christian Dolle
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p13_f14612_headbild_2021_final_2.jpg

Ein Festival, fünf Tage lang, an vier Orten in drei Bundesländern im Harz. Mordsharz 2021 findet statt und sogar größer als ursprünglich geplant. Mit dabei sind Sebastian Fitzek, Arno Strobel, Tatjana Kruse, Jean-Luc Bannalec, Marc Eslberg, Alex Beer, Andreas Gruber, Bernhard Aichner, Klaus-Peter Wolf und viele mehr.

Leicht gemacht hat sich das Organisationsteam die Entscheidung nicht. Immerhin ist noch nicht klar, was uns im September erwartet, und drei Bundesländer könnten auch dreimal verschiedene Auflagen für die jeweiligen Lesungen bedeuten. Außerdem mussten Yrsa Sigurðardóttir und Jens Henrik Jensen ihre Teilnahme aufgrund der Aussichten in Island bzw. Dänemark leider absagen. Dennoch wollen die Veranstalter die Kultur im Harz endlich wieder durchstarten lassen, die meisten Autoren, die ja auch über Monate ihren Fans nicht live begegnen konnten, ebenso.

Nach der rein digitalen Veranstaltung im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Kulturschmiede Osterode konnte das ursprünglich geplante Programm in weiten Teilen in dieses Jahr „rübergerettet“ werden. Dementsprechend behalten auch viele Karten ihre Gültigkeit. Für Yrsa Sigurðardóttir ist nun Marc Elsberg gemeinsam mit Dietmar Wunder am Freitag, 17. September, ab 19.30 Uhr zu Gast im Tabakspeicher in Nordhausen und für Jens Henrik Jensen kommt Arno Strobel ebenfalls mit Dietmar Wunder am Donnerstag, 16. September, um 19.30 in die Kaiserpfalz nach Goslar. Die ursprünglichen Karten behalten für diese neuen Veranstaltungen Gültigkeit, können allerdings auch umgetauscht bzw. zurückgegeben werden.

Eine weitere große Veränderung betrifft die Lesung von Sebastian Fitzek, die nun in der Harzlandhalle in Ilsenburg stattfinden wird. Grund hierfür sind eventuell geltende Abstandsregelungen, die im Marstall in Wernigerode vermutlich nicht eingehalten werden könnten. Auch hier behalten die Karten ihre Gültigkeit, da die Harzlandhalle allerdings viel größer ist, gibt es sogar mehr Plätze als eigentlich geplant. Für die ursprünglich ausverkaufte Lesung sind nun also noch Karten erhältlich.

Das gilt auch für die Veranstaltung mit den drei Fragezeichen, also Autor Christoph ittert und Geräuschemacher Jörg Klinkenberg, die dann aus logistischen Gründen natürlich ebenfalls in Ilsenburg zu Gast sein werden. Und auch der Krimipreis „Harzer Hammer“ wird somit in der Harzlandhalle verliehen.

Klingt alles kompliziert, ist es aber vor allem für das Mordsharz-Team, den Gästen wird alles so einfach wie möglich gemacht.

Daher gibt es die wichtigsten Informationen in diesem Video: https://youtu.be/ujLO_EyKERk


Und hier gibt es das vollständige Programm:

Mittwoch, 15. September – Harzlandhalle Ilsenburg

15 Uhr

 Christoph Dittert / Jörg Klinkenberg

Die Drei ??? und die schweigende Grotte“

 

20 Uhr

 Sebastian Fitzek

 „Der Heimweg“

 
Zuvor: Preisvergabe „Harzer Hammer“


Donnerstag, 16. September - Kaiserpfalz Goslar

 18 Uhr

 Tatjana Kruse

  Schwund“

 

 19:30 Uhr

 Arno Strobel / Dietmar Wunder

 „Mörderfinder“

 

21 Uhr

 Jean-Luc Bannalec / Uve Teschner

 „Bretonische Idylle“

 

Freitag, 17. September – Museum Tabakspeicher Nordhausen

 18 Uhr

 Stille Hunde

 „Friedrich Glauser: Der alte Zauberer“

 

19:30 Uhr

 Marc Elsberg / Dietmar Wunder

 Der Fall des Präsidenten“

 

21 Uhr

 Arne Dahl / Peter Lontzek

 Vier durch Vier“

 

Samstag, 18. September – ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

 18 Uhr

 Alex Beer

 Das schwarze Band“

 

19:30 Uhr

 Andreas Gruber

 Todesschmerz“

 

21 Uhr

 Bernhard Aichner

 Dunkelkammer / Gegenlicht“

 

Sonntag, 19. September – Kaiserpfalz Goslar

 16 Uhr

 Roland Lange

 Harzhunde“

 

18 Uhr

 Klaus-Peter Wolf / Bettina Göschl

 Rupert Undercover – Ostfriesische Jagd

 

...........................................................................................................

Bild der Woche