.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Samstag, 28. Januar 2023
Login



Geschrieben von Rolf Steinke am 27. November 2022
Kultur und mehr

Der Harz liefert viele Motive für düstere, mythische Romane

Roland Lange, einer der erfolgreichsten Autoren von Harz-Krimis, las mit Hörspielsprecher Jan Fritzowsky Auszüge aus "Harzhenker"

Roland Lange ( links) und Jan Fritzowsky (Fotos: Rolf Steinke)
Roland Lange ( links) und  Jan Fritzowsky (Fotos: Rolf Steinke)
Die Buchhandlung Moller bot alle aktuellen Romane von Roland Lange an
Die Buchhandlung Moller bot alle aktuellen Romane von Roland Lange an
Roland Lange bei der Begrüßung im Kursaal
Roland Lange bei der Begrüßung im Kursaal
Frank Bode eröffnete die Krimilesung musikalisch
Frank Bode eröffnete die Krimilesung musikalisch

Es ist eine Erfolgsstory, die in der Harz-Region so nicht erwartet wurde: regionale Krimis, in denen die Harzorte nicht nur erwähnt, sondern die Schauplätze genau benannt werden. Dies ist sicher das Rezept des Erfolgs, in den sich die Leser hineinversetzt fühlen. Das Team des Stadtmarketings und Melanie Biniara vom Restaurant Movement hatten die Lesung gut vorbereitet und so konnte Sandra Kemmling in ihrer Begrüßung recht viele Krimifreunde im Kursaal begrüßen. Ein Teil des Erlöses der Lesung, so  Kemmling, wird dem Kinderschutzbund der Stadt überreicht.

Frank Bode eröffnete mit dem Lied "Der Mörder ist immer der Gärtner" die Krimilesung. Aber zur Originalversion von Reinhard Mey hatte der Musiker seine eigene musikalischen Gedanken zugefügt und kam letztendlich zum Schluss, dass der eigentliche Mörder der "Liedermacher"  war. Auf der Kurhausbühne lasen abwechselnd der Autor und der Hörspielsprecher Jan Fritzowsky Auszüge aus "Harzhenker". Lange gab dazu Informationen zu den einzelnen Akteuren und Schauplätzen im Buch. Es war kein leichter Stoff, den Lange in seinem Buch verarbeitete: Todesmärsche, Flucht, Mord und eine mögliche Entführung. Lange begrüßte Jan Fritzowsky und lobte die gemeinsame Zusammenarbeit.

Hans-Joachim Wildner aus Bad Lauterberg, selbst Autor mehrerer Romane, äußerte sich im Gespräch mit LauterNeues sehr positiv über die aufwendig inszenierte Lesung. Unter den Autoren, so Wildner, herrscht ein sehr kollegiales Verhältnis. Heidi und Wolfgang Keilholz aus Bad Lauterberg äußerten sich begeistert über die Lesung. Sie haben alle bisher erschienenen Romane von Roland Lange gelesen. Gerade lauschen sie dem Hörbuch vom "Harzhenker". Ein Grund, die Romane zu lesen, bemerkten beide, sind die erwähnten Orte im Harz, die sie kennen. Für Wolfgang ist die aufgebaute Spannung in den Büchern das Beste. Laurent Weydmann von der Buchhandlung Moller hatte alle Werke von Roland Lange mitgebracht und diese zum Kauf angeboten. Marvin Heinecke sorgte für den richtigen Ton am Mischpult und das Team vom Movement bot Getränke in der Selbstbedienung an.


...........................................................................................................

Bild der Woche