Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Donnerstag, 25. April 2019
Login



Geschrieben von Axel Gödecke (Blasorchester Sieber) am 15. Oktober 2014
Kultur und mehr

Märchenhafte Aufführung mit Gänsehaut-Feeling

Blasorchester Sieber ging mit Familien-Mitmach-Musical neue Wege – Mit dabei Grundschüler aus Bad Lauterberg

In Aktion: Das Blasorchester Sieber unter Leitung von Holger Bertram mit einem Teil des Chors der Grundschule am Hausberg. (Fotos: Thomas Nürnberger)
In Aktion: Das Blasorchester Sieber unter Leitung von Holger Bertram mit einem Teil des Chors der Grundschule am Hausberg. (Fotos: Thomas Nürnberger)
Spannung: Die Kinder waren von den Märchenszenen auf der Bühne fasziniert.
Spannung: Die Kinder waren von den Märchenszenen auf der Bühne fasziniert.
Mitmachen: In der Pause ging es ans Instrumentebasteln.
Mitmachen: In der Pause ging es ans Instrumentebasteln.

„Das war Gänsehaut-Feeling pur.“ So lautete das Fazit etlicher Besucher nach dem Märchen-Mitmach-Event für die ganze Familie, zu dem das Blasorchester Sieber am Samstag (11.10.2014) bei freiem Eintritt in die Aula des Herzberger EMA-Gymnasiums eingeladen hatte. Unterstützt wurde das Orchester dabei vom Chor der Bad Lauterberger Grundschule am Hausberg und von etlichen Laien-Darstellern.

Vor fast vollen Rängen gab es unter der Gesamtleitung Holger Bertrams nicht nur feine sinfonische Klänge aus Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“, sondern zuvor auch Vorlesestunden, in der Pause Instrumenten-Bastelaktionen für Kinder und als Höhepunkt Christian Kunkels interaktives Märchen-Musical „Rumpelwolf und Dornenstilzchen“.

 

Genuss für alle Sinne

Wochenlang hatten sowohl das Sieberaner Blasorchester als auch die über 30 unter der Leitung von Musiklehrerin Susann Köhring stehenden Chorkinder und auch die kleine von Katharina Deppe geleitete Schauspielerriege geübt. Trotz nur einer gemeinsamen Probe am Vorabend der Aufführung, konnte sich das Resultat mehr als sehen und hören lassen.

Exakte Einsätze der Chorkinder, eine sensible musikalische Begleitung mit vielen rhythmischen Effekten durch das Orchester, textsichere junge Darsteller, die das Publikum durch eine verkehrte Märchenwelt führten, die sonore Stimme von Heinz Purwins als Erzähler und hübsch anzusehende, selbst gebaute Märchenkulissen ließen das Musical zu einem Genuss für alle Sinne werden. Mit einbezogen wurden auch die Kinder im Publikum, die – animiert von den Zauber-Junghexen Flawia Islamaj, Maja Schmidt und Sandra Kreienbaum – mit ihren selbst gebauten Instrumenten tüchtig mithelfen mussten, wieder Ordnung ins Märchenland zu bringen.

 

Orchester überzeugt mit eigenem Arrangement

Zuvor hatte das Blasorchester Sieber das Märchen bei einem selbst arrangierten Medley nach der Kinderoper „Hänsel und Gretel“ gezeigt, was musikalisch in ihm steckt. Die anspruchsvolle Ouvertüre des Werkes verlangte von den 30 Musikern nicht nur Präzision im Zusammenspiel. Auch die technisch schwierigen Passagen des eigentlich für sinfonisches Streichorchester geschriebenen Werks gelangen.

Märchenonkel Heinz Purwins nahm das kleine und große Publikum mit in den Wald zum Pfefferkuchenhaus, an dem Hänsel und Gretel die böse Hexe besiegen, um wieder glücklich zu ihren Eltern zurückzukehren. Dabei gelang es den Sieberaner Musikern eindrucksvoll, die jeweiligen Stimmungen musikalisch nachzuzeichnen, ob beim sinnlichen Abendsegen, beim bedrohlich daherkommenden Hexenritt oder auch beim schwungvollen Knusperwalzer zur Wiedersehensfeier von Kindern und Eltern.

 

Tolle Blasmusik für junge Leute

„Wir wollten einmal neue Wege gehen“, sagte Holger Bertram, der zusammen mit Markus Gödecke das Blasorchester Sieber leitet. Mit dem Familien-Mitmach-Event habe man vor allem Kinder und junge Leute ansprechen wollen, auch mal in Konzerte zu gehen, in denen tolle Blasmusik geboten wird. „Vielleicht kommt so der eine oder andere auch zu uns und macht mit.“ Professionelle Ausbilder seien in den Reihen des Orchesters, das immer freitags ab 20 Uhr in Sieber übt, vorhanden. Ein Ziel wurde schon erreicht: Zwei neue Musiker haben bereits während der Aufführung ihr Interesse bekundet.

Weitere Informationen zum Blasorchester: www.blasorchester-sieber.de (externer Link).


...........................................................................................................

Bild der Woche