Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 26. Juni 2019
Login



Geschrieben von ski am 26. Januar 2013
Kultur und mehr

Krise, Geld und die Kultur

Podiumsdiskussion zum Abschluss der Universitätstage

Christian Stäblein lockerte die Talkrunde auf
Christian Stäblein lockerte die Talkrunde auf
Moderator Claus-Ulrich Heinke, Ruth Emanuel, Dr. Thomas Gans, Olaf Martin, Hans-Jürgen Driemel (von links)
Moderator Claus-Ulrich Heinke, Ruth Emanuel, Dr. Thomas Gans, Olaf Martin, Hans-Jürgen Driemel (von links)


"Kultur - Identität und Krise? " - auch die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Universitätstage machte dem Gesamtmotto in gewisser Weise durchaus Ehre: nur etwa dreißig Zuhörer waren zu der Talkrunde mit Podiumsdiskussion gekommen.

"Der Kultur ein Zuhause geben - Kultur und Regionalentwicklung" war das Thema am Freitagabend. Ein Thema, das nicht nur den Kulturkreis als Veranstalter der Universitätstage direkt betrifft, sondern eine gemeinsame Anstrengung sein muss. Also was kann denn nun - in der Krise und gerade in einer kleinen Stadt wie Bad Lauterberg - getan werden, um Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen?

Der souveräne Moderator Claus-Ulrich Heinke konnte von seinen Gästen natürlich keine abschließende Antwort hören - Anregungen und Denkanstöße gab es dafür reichlich. "Wir sind nicht als Missionare hergekommen, sondern als Gesprächspartner", so Heinke, der auch der Vorsitzende des Kulturbeirats des Landkreises Hildesheim ist.
Mit ansteckender, beinahe kindlicher Begeisterung erzählte da beispielsweise Hans-Jürgen Driemel vom Kulturbüro des Landkreises Hildesheim von außergewöhnlichen Projekten, die auch in kleinen Gemeinden entstehen können. Der Tausch von Esstischen quer durch das Dorf, das Projiziere von Urlaubsbildern an Häuserwände, das Neuarrangement von Schützenscheiben oder der Eurovision Song Contest auf Kreisebene mit dem Ziel, den Lokalpatriotismus zu stärken - an Ideen mangelt es nicht. Und auch nicht am Geld, denn eine Finanzierung finde sich dann schon, wie Driemel erklärte. "Wir haben dafür kein Geld, heisst ganz oft so viel wie, wir haben keine Lust darauf."

Diese Einschätzung mochten dann aber nicht alle Teilnehmer und Gesprächspartner so ganz teilen. Geld spielt eben doch eine wichtige Rolle bei der Kulturförderung, wie nicht nur Bürgermeister Dr. Thomas Gans befand. Olaf Martin als Geschäftsführer des Landschaftsverbands Südniedersachsen gab einige Erläuterungen zu den Förderkriterien für die Bezuschussung kultureller Projekte. Und Ruth Emanuel als Regionalberaterin für Kultur erklärte ihr Angebot, einen Beratungsprozeß zu begleiten, dessen Zielsetzung eine Kulturentwicklung für Bad Lauterberg sein könnte.

Bleibt zu hoffen, dass sich an einem solchen Prozess mehr interessierte Bürger beteiligen, als an diesem Abend im Haus des Gastes zuhörten. Einen kulturellen Genuss erlebten die Zuhörer aber auf alle Fälle: Christian Stäblein lockerte das Programm immer wieder mit außergewöhnlichen Stücken auf Akkorden und Conga auf.
...........................................................................................................

Bild der Woche