Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 10. August 2020
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 22. Dezember 2015
Kultur und mehr

Geschichte einer Freundschaft in der DDR

Iris Haferland stellt mit der Erzählung „Sanja“ ihr zweites Buch vor

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p13_f4162_257.JPG
Iris Haferland.
Iris Haferland.

Die Bad Lauterberger Autorin Iris Haferland stellt bei ihrer nächsten Lesung in der Klinik Dr. Muschinsky am Montag, 28.12.2015, um 19 Uhr ihr druckfrisches zweites Buch vor: die Erzählung „Sanja“.

„Sanja“ ist die Geschichte einer Freundschaft, die kurz nach der Jahrtausendwende im Ostseebad Boltenhagen in Mecklenburg-Vorpommern spielt. Die Berliner Bildhauerin Kimberly kehrt nach langer Zeit erstmals an den Ort ihrer Kindheit und Jugend zurück und macht sich auf die Suche nach ihrer in den achtziger Jahren dort verschollenen Kindheits- und Jugendfreundin Sanja. Obwohl der einstige kleine DDR-Ferienort nach all den Jahren kaum wiederzuerkennen ist, fühlt sich Kimberly hier ihrer Jugendfreundin auf einmal wieder sehr nahe, und sie macht sich daran, sich den lange verdrängten Fragen ihrer Vergangenheit zu stellen. In zahlreichen Rückblenden tauchen Episoden der DDR-Vergangenheit auf.

 

Sanja
Verlag Traugott Bautz Nordhausen
ISBN 978-3-95948-049-9
Preis: 8 Euro

In jeder Buchhandlung und im Internet bestellbar und auch bei Lesungen der Autorin zu erwerben.

Eine Leseprobe gibt es hier (externer Link).


...........................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche