Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 07. Juli 2020
Login



Geschrieben von Christian Dolle am 09. September 2016
Kultur und mehr

Geräusche aus Rocky Beach

„Die drei ???“-Lesung mit Live-Sound bei Mordsharz 2016

Kein leichter Job für eine Paprika: Geräuschemacher Jörg Klinkenberg in Aktion.
Kein leichter Job für eine Paprika: Geräuschemacher Jörg Klinkenberg in Aktion.
„Die drei ???“- Autor Christoph Dittert macht bereits zum dritten Mal beim Mordsharz mit. (Fotos: Boris Janssen)
„Die drei ???“- Autor Christoph Dittert macht bereits zum dritten Mal beim Mordsharz mit. (Fotos: Boris Janssen)

„Die drei ???“ sind die erfolgreichste Hörspielproduktion der Welt. Das liegt zum einen an den bis heute spannenden Fällen um Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews, aber auch an der liebevollen Vertonung, bei der vieles noch handgemacht ist. Wie genau das funktioniert, konnten kleine und große Fans der drei Detektive im vergangenen Jahr beim Mordsharz-Festival erleben.

Der Jugendbuchautor Christoph Dittert und der professionelle Geräuschemacher Jörg Klinkenberg waren zu Gast und brachten gemeinsam sozusagen ein Live-Hörspiel auf die Bühne. Das kam nicht nur beim Publikum gut an, sondern machte auch den beiden so viel Spaß, dass sie sich für dieses Jahr gleich wieder verpflichten ließen. So sind Dittert und Klinkenberg am Freitag in Wernigerode und am Samstag in Bad Lauterberg auch diesmal wieder bei Mordsharz dabei.

 

Was aus nassen Lappen und Gemüse herauszuholen ist

Christoph Dittert wird dann einige Passagen aus seinem „Der gefiederte Schrecken“ lesen und Jörg Klinkenberg synchron dazu mit vielen Alltagsgegenständen die Geräusche machen. Wer ihm dabei zusieht, wird erstaunt sein, welche Sounds aus einem nassen Lappen oder aus einer Paprika herauszuholen sind. Wer hingegen die Augen schließt, wird tief in die Abenteuer in Rocky Beach eintauchen, findet sich plötzlich auf dem Schrottplatz und in der Zentrale der drei ??? oder in einer verdächtigen alten Villa wieder.

So können auch Erwachsene wieder zum Kind werden und in die wohlig-gruseligen Geschichten eintauchen, die sie damals unter die Bettdecke gekuschelt zum Einschlafen gehört haben und die heute immer noch viele junge Zuhörer mindestens genauso begeistern wie Pokémon auf dem Smartphone. Jörg Klinkenberg war übrigens 2014/15 mit den Hörspielsprechern der drei ??? auf der „Phonophobia“-Tour, die spielend Deutschlands größte Hallen füllte und von RTL für Fernsehen und DVD/Blu-Ray aufgenommen wurde. Jeder, der seiner Fantasie einmal neues Futter geben möchte, sollte sich also Freitag, den 16. September, um 15 Uhr im Rathaussaal in Wernigerode oder Samstag, den 17. September, um 15 Uhr im Kurhaus in Bad Lauterberg mit drei dicken Ausrufezeichen versehen im Kalender eintragen.

Weitere Informationen zum Mordsharz-Festival vom 14. bis 17. September 2016 gibt es unter www.mordsharz-festival.de (externer Link).

 

Mordsharz-Festival 2016 – der Tathergang:

 

Mittwoch, 14. September

Wernigerode, Schloss

19.00 Uhr: Arne Dahl/Peter Lontzek – Sieben minus eins

 

Donnerstag, 15. September

Goslar, Kaiserpfalz

18.00 Uhr: James Carol/Dietmar Wunder – Prey

19.30 Uhr: Eric Berg – Die Schattenbucht

21.00 Uhr: Anna Grue/Dietmar Wunder – Das falsche Gesicht

 

Freitag, 16. September

Wernigerode, Rathaussaal

15.00 Uhr: Christoph Dittert/Jörg Klinkenberg – Die Drei ???

Wernigerode, Remise

18.00 Uhr: Alexandra Kui – Rabenseele

19.30 Uhr: Hardy Crueger – Die Stunde der Flammen

21.00 Uhr: Friedrich Ani – Nackter Mann, der brennt

 

Samstag, 17. September

Bad Lauterberg, Kurhaus

15.00 Uhr: Christoph Dittert/Jörg Klinkenberg – Die Drei ???

17.00 Uhr: Krischan Koch – Dreimal tote Tante

18.30 Uhr: Rüdiger A. Glässer – Feuerfalke

20.00 Uhr: Vincent Kliesch – Im Augenblick des Todes

21.30 Uhr: Andreas Föhr - Eisenberg


...........................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche