Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 08. Juli 2020
Login



Geschrieben von ski/PM am 17. Dezember 2016
Kultur und mehr

Stimmungsvoller Jahresabschluss und fröhlicher Jahresauftakt: Kulturkreis veranstaltet Weihnachts- und Neujahrskonzert

Konzertkarten sind auch als Geschenkidee geeignet - Neujahrskonzert mit Sektempfang

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p13_f5826_257.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p13_f5826_261.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p13_f5826_263.jpg

Noch nicht alle Geschenke beisammen? Dann kann vielleicht der Kulturkreis Bad Lauterberg helfen: Konzertkarten für das stimmungsvolle Weihnachtskonzert oder für das witzig-schmissige Neujahrskonzert sind ein tolles Weihnachtspräsend und ab sofort bei der Touristinfo und der Buchhandlung Moller erhältlich.

Stimmungsvolles Weihnachtskonzert

Am Dienstag, den 27. Dezember findet das traditionelle Weihnachtskonzert in der festlich geschmückten St.-Andreas-Kirche statt. Es muss nicht immer Bach sein, so lautet das Motto in diesem Jahr; auch andere Komponisten des Barock haben wunderschöne Weihnachtsoratorien zu bieten. Gleich zwei davon sind beim Weihnachtskonzert zu hören: das Weihnachtsoratorium „Dialogus von der Geburt Christi“ von Reinhard Keiser und das Weihnachtsoratorium „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu“ von Gottfried August Homilius. Außerdem wird noch die Motetto pastorale „Venite Pastores“ von Johann Adolf Hasse aufgeführt. Den drei Werken ist eine besonders reiche und farbige Instrumentalbesetzung (mit Streichern und bis zu 13 Bläsern – in barocker Aufführungspraxis auf Instrumenten historischer Bauweise) gemeinsam, die das weihnachtliche Geschehen von pastoral inniglich bis festlich verkündend untermalt. Vier Gesangssolisten (Ute Engelke, Hannover, Sopran, Franziska Schindewolf, Hannover, Alt, Jan Kobow, Berlin, Tenor und Michael Humann, Hannover, Baß), ein sehr reich mit Holz- und Blechbläsern und Streichern besetztes Instrumentalensemble mit barocker Aufführungpraxis (Berlin Consort) und ein recht oft eingesetzter Chor (Kantatenkreis St. Andreas) garantieren eine besonders festliche und weihnachtliche Stimmung!
Das einzige überlieferte Weihnachtsoratorium des zu seiner Zeit gefeierten Hamburger Opernkomponisten Reinhard Keiser besticht durch das Abwechseln bekannter Weihnachtschoräle in reicher Besetzung und figurativer Satzweise mit innigen Krippenspiel-Szenen. Noch feinsinniger instrumentiert Gottfried August Homilius den das in jener Zeit so beliebte Hirtensujet aufgreifenden Text. Jeder Satz ist ein von allen anderen deutlich unterschiedenes Stimmungsgemälde. Dazu zählen unterschiedliche Hirtenmusiken ebenso wie der als Repräsentant des mächtigen Gottes mit Trompeten und Pauken auftretende Engel. Die kurze Motette Venite Pastores von Johann Adolf Hasse sorgt ebenfalls mit reizvoller Instrumentierung,  Orgelpunkten, Sicilianorhythmen und Terzparallelen für typisch weihnachtliche Stimmung. Konzert unter der Leitung von Kantorin Dorothea Peppler wird von der Kirchengemeinde St. Andreas in bewährter Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Bad Lauterberg organisiert.

Dienstag, 27. Dezember 2016, 20 Uhr, St. Andreas-Kirche Bad Lauterberg.
Eintrittskarten zu 18,- Euro (freie Platzwahl) oder 5,- Euro für Kinder und Jugendliche nach Plakatierungsbeginn bei Buchhandlung Moller, bei der Touristinfo und an der Abendkasse.

Neujahrskonzert mit der Brass Band Berlin mit Sektempfang

Schon zweimal begeisterten sie das Bad Lauterberger Publikum, und nun sorgt die Brass Band Berlin auf Einladung des Bad Lauterberger Kulturkreises wieder für ein fetzig-festliches Neujahrskonzert.
Blechbläsern und Schlagzeugern aus Opernorchestern sagt man ja gerne nach, dass sie gleich nach der Ouvertüre in der Kantine verschwinden, sich dort verköstigen und amüsieren, um erst zu den Schlussakkorden wieder ihren Platz im Orchestergraben einzunehmen. Dass Blechbläser und Schlagzeuger ihren Esprit und ihre gute Laune aber auch auf der Bühne ausleben können, beweisen schon seit etlichen Jahren äußerst erfolgreich die elf Musiker der großen Berliner Orchester um ihren Bandleader Thomas Hoffmann, kurz: das Ensemble Brass Band Berlin. Die elf Blechbläser mit Saxophon, Banjo, Schlagzeug und Percussion und allen voran der umtriebige Thomas Hoffmann, über den die Norddeutsche Rundschau schrieb:  Chaos-Impresario Thomas Hoffmann, ein Virtuose als Percussionist, Grimassenschneider, Running Gag, Bandleader, Marilyn Monroe, John Lennon und Kuhglöckner projiziert sein Spaß an dieser witzigen Instrumentalregression sofort ins Publikum, was sogleich mit der Gegenübertragung in Form von Zwischenrufen, Füßetrampeln, Mitklatschen, Mitsingen, Mitswingen und allen anderen vorstellbaren Formen der Beifallsbekundung reagiert.

Beim Neujahrskonzert am 14.01.2017 wird die Brass Band Berlin demonstrieren, was mit ein paar gebogenen Metallröhren, Eisenbahnflöte, Luftpumpe, Quietsche-Entchen, Halsband-Cymbeln , Revolver und dem richtigen Ansatz alles machbar ist. Ob Bach oder die Beatles, Rossini oder Gershwin: alles wird ohne Scheu, aber mit „Grips, Temperament, Originalität und Virtuosität“ angegangen - ein unterhaltsamer und temporeicher Galopp quer durch die Musikgeschichte.
Vor dem Neujahrskonzert gibt es noch ein Gläschen Sekt für jeden Besucher – auf dass die Stimmung so gut werde, wie man sich das neue Jahr wünscht! 

Samstag, 14. Januar 2017, 19:30 Uhr, Kursaal Bad Lauterberg.
Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Moller in Bad Lauterberg, der Touristinfo Bad Lauterberg und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de zu 28 € und an der Abendkasse zu 30 €. Kulturkreis-Mitglieder und Kurgäste mit Gästekarte erhalten eine Ermäßigung.


...........................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche