Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 03. Juli 2020
Login



Geschrieben von Christian Dolle am 14. August 2018
Kultur und mehr

Dieser Preis ist ein echter Hammer

Mordsharz-Team präsentiert Shortlist zum Krimipreis „Harzer Hammer“

Die Trophäe zum Krimipreis „Harzer Hammer“ ist buchstäblich wie sprichwörtlich, nun ja, ein echter Hammer...
Die Trophäe zum Krimipreis „Harzer Hammer“ ist buchstäblich wie sprichwörtlich, nun ja, ein echter Hammer...
…hergestellt von Steinmetz Enrico Frieseke.
…hergestellt von Steinmetz Enrico Frieseke.
Und diese fünf Titel stehen auf der Shortlist.
Und diese fünf Titel stehen auf der Shortlist.

Der „Harzer Hammer“ ist ein Literaturpreis, der in diesem Jahr erstmals vom Team des Mordsharz-Festivals ausgelobt wird. Er ist mit 1.000 Euro dotiert und richtet sich an Nachwuchsautoren im Bereich Krimi und Thriller. In den vergangenen Monaten gingen bei den Mordsharz-Organisatoren zahlreiche Bücher ein, deren Autoren sich um den Preis bewarben. Jetzt sind alle gelesen und es wird eine Shortlist bekanntgegeben.

Nominiert für den Harzer Hammer sind somit Hannah Coler mit ihrem Roman „Cambridge 5 – Zeit der Verräter“, erschienen im Limes Verlag, Hilkje Hänel mit „Engel der Erlösung“, erschienen bei Goldmann, Kriminalinski mit „Ministermord“, erschienen in der Edition Oberkassel, Lorenz Stassen mit dem Thriller „Angstmörder“, erschienen im Heyne Verlag sowie Christof Weigold mit „Der Mann, der nicht mitspielt“, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Diese fünf Autoren dürfen weiterhin auf den Harzer Hammer hoffen, der am 12. September 2018 im Rahmen der Mordsharz-Eröffnungsgala im Schloss Wernigerode verliehen wird.

 

Schon um die Shortlist lange diskutiert

Die Laudatio wird von Bestsellerautor Andreas Gruber gehalten werden, der das Team in der Idee dieses Preises sehr unterstützte. Überreicht wird der Preis schließlich vom Preisträger des Deutschen Krimipreises 2018, Oliver Bottini, der zuvor, ab 18.30 Uhr, aus seinem Kriminalroman „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“ lesen wird.

Christoph Lampert, Susanne Kinne, Roland Lange, Andreas Sack und Christian Dolle danken aber auch allen anderen Autoren und Verlagen, die ihre Bücher eingesandt haben, denn gleich zur Premiere dieses Preises haben sie ihnen die Entscheidungen nicht eben leicht gemacht. „Wir haben schon für diese Shortlist lange diskutiert“, sagen die Teammitglieder, „es ist immer wieder spannend zu sehen, wie breit das Genre aufgestellt ist, was Vergleiche nicht unbedingt einfacher macht.“

 

Eine Trophäe, die einen umhaut

Auch nicht leicht ist der Harzer Hammer 2018 selbst, also rein physisch gesehen. Der wurde nämlich von Enrico Frieseke, Steinmetz aus Wernigerode, hergestellt und kann sich mehr als sehen lassen. Ein echtes Kunstwerk ist er geworden und hat das Mordsharz-Teams sprichwörtlich gesehen umgehauen. „Wenn man den fertigen Hammer sieht, dann kommt schon der Gedanke auf, dass unsere Idee mit einem Harzer Krimipreis vielleicht gar nicht so schlecht war“, stellten die fünf Organisatoren begeistert fest.

Das Mordsharz-Festival findet vom 12. bis 15. September 2018 in Wernigerode, Herzberg, Nordhausen und Goslar statt. Alles zum Programm, zu den Autoren und zu den Veranstaltungsorten sowie Informationen zu den Tickets gibt es unter www.mordsharz-festival.com (externer Link).


...........................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche