Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 19. Dezember 2018
Login



Geschrieben von Gordy am 01. August 2013
Kultur und mehr

Heinke & Heinke

In Due - Zwei Stimmen - Ein Gesang

Heidrun und Christiane Heinke, Nicolas Bajorat am Flügel
Heidrun und Christiane Heinke, Nicolas Bajorat am Flügel
Christiane Heinke solistisch
Christiane Heinke solistisch


"In Due - Zwei Stimmen - ein Gesang", so der Arbeitstitel des dritten Abends im Rahmen der Bad Lauterberger Musiktage am Mittwoch, dem 31. Juli, im Kurhaus. Die Besucher, von denen gerade dieses Konzert einige mehr verdient hätte, erlebten mit Heidrun und Christiane Heinke zwei Künstlerinnen in gesanglicher Gemeinsamkeit, die an diesem Abend ihrem Ruf als herausragende Solistinnen und sehr gefragte Sängerinnen nun auch als Duett-Partnerinnen alle Ehre machten. Jedoch nicht allein die Musik verbindet die beiden Damen - sie sind auch Mutter und Tochter! Für die einfühlsame Begleitung am Flügel zeichnete sich Nicolas Bajorat verantwortlich, ein Musikpädagoge mit multiplen instrumentalen Fähigkeiten, der sich hier als das berühmte Tüpfelchen auf dem "I" erwies.
Von anspruchsvoll bis kurzweilig war in der sorgfältig getroffenen Auswahl der Duette und Soli eigentlich alles enthalten, was einen solche Gesangsabend zu einem hörenswerten Erlebnis macht. Jedoch konnte man nicht nur über das Gehör genießen - gerade auch die großartigen, mimisch/schauspielerischen Fähigkeiten der beiden Künstlerinnen schafften immer wieder Momente der Spannung oder des Schmunzelns.
"Klänge aus Mähren, op 32/1" von Antonin Dvorak eröffneten mit fünf kleinen Duetten den Liederreigen. Solistisch folgte Heidrun Heinke mit einem Zyklus von sieben Liedern aus der Feder von Modeste Mussorgsky. Mit sechs kleinen Volksliedern, davon eines sogar auf platt, von Johannes Brahms entließen beide Sängerinnen das Publikum in eine kleine Pause.
Die Damen Heinke und Heinke begannen nach der Pause mit Duetten von Felix Mendelssohn-Bartholdy in unverminderter Sangesfreude. Solistisch sorgte dann Christiane Heinke mit zeitgenössischen Liedern in englischer Sprache aus dem Zyklus "Decembersongs" von Maury Yeston für ein weiteres Highlight. Besonders zu spüren waren hierbei Ihre Erfahrungen als gefragte Musical-Interpretin.
Mit sechs kleinen Brahms-Duetten kam dieses ganz hervorragende "Mutter-Kind-Projekt" zum Ende und natürlich auch zum hochverdienten, begeisterten Schlussapplaus.
...........................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche