Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 09. August 2020
Login



Geschrieben von PM am 05. Dezember 2019.
Politik

„Im Sinne der Humanität“

Güntzler unterstützt Pläne von Innenminister Pistorius, unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge von griechischen Inseln zu holen

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p17_f11474_Gntzler_Flchtlinge.jpg

„Boris Pistorius hat meine uneingeschränkte Unterstützung“, sagt der Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) zu den Plänen des Niedersächsischen Innenministers, der auf der heutigen (05.12.2019) Innenministerkonferenz vorschlagen wird, einen Teil der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge – viele davon sind Waisen – von den griechischen Inseln nach Deutschland und Europa zu holen. 100 davon will Niedersachsen aufnehmen.

Güntzler selbst besuchte die griechische Insel Lesbos im Rahmen einer Delegationsreise. „Wer die Zustände in diesen Flüchtlingslagern einmal gesehen hat, den lässt dieses Thema nicht mehr los. Wir müssen uns für die Verbesserung der Lebensumstände der betroffenen Flüchtlinge dort vor Ort einsetzen. Ein richtiger Schritt ist daher, einen Teil der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge nach Europa zu holen“, so der Abgeordnete.

 

Appell an Bundesinnenminister Seehofer

Güntzler hofft, dass der Vorschlag des Niedersächsischen Innenministers auf die Zustimmung seiner Länderkollegen stoßen wird. Und er ergänzt: „Es wäre gut, wenn auch Bundesinnenminister Seehofer sich der Auffassung von Boris Pistorius anschließen würde und seine bisherige ablehnende Haltung im Sinne der Humanität überdenkt.“


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche