.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 17. Oktober 2021
Login



Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 04. September 2021.
Politik

Prominenter Besuch bei Exabotix in Bartolfelde

FDP-Politiker informierten sich über Drohnen

Gruppenfoto mit Drohne (Fotos: Karl-Heinz Wolter)
Gruppenfoto mit Drohne (Fotos: Karl-Heinz Wolter)
Von rechts: Alexander Helbing erklärt den VTOL; weiter: Daniel Quade, Konstantin Kuhle, Philipp Rösler, Marcel Deppe, Tobias Hungerland.
Von rechts: Alexander Helbing erklärt den VTOL; weiter: Daniel Quade, Konstantin Kuhle, Philipp Rösler, Marcel Deppe, Tobias Hungerland.
Helbing (links) bei Erläuterungen; weiter: Quade, Kuhle, Rösler.
Helbing (links) bei Erläuterungen; weiter: Quade, Kuhle, Rösler.
An der Steuerung sehr interssierte Herren.
An der Steuerung sehr interssierte Herren.
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p17_f14952_4.jpg

Am Dienstag, den 31.08.2021, besuchten Politiker der FDP, mit regionalen Kandidaten der FDP für die anstehenden Kommunalwahlen, die Firma EXABOTIX im Bad Lauterberger Stadtteil Bartolfelde; einem aufstrebenden und zwischenzeitlich auch auf dem internationalen Markt aktiven Unternehmen, bei dem elektrisch angetriebene Flugroboter (Drohnen) entwickelt und hergestellt werden.

In dem Unternehmen, das von Alexander Helbing geleitet wird und der selbst auch für den Stadtrat Bad Sachsa und den Ortsrat seines Heimatortes Steina kandidiert, werden Drohnen für den professionellen Einsatz für die Kunden individuell gefertigt. Diese werden mit Kameras und Messgeräten mit einem Gewicht bis 10 kg ausgestattet und finden Verwendung in der Energiewirtschaft, Vermessungsunternehmen, Inspektionsdienstleistern und Behörden. Die FDP-Delegation bestand aus dem ehemaligen Vizekanzler und Bundesminister a. D. Philipp Rösler, dem Bundestagsabgeordneten Konstantin Kuhle, dem Bad Sachsaer Bürgermeister Daniel Quade und den Kandidaten für die Bad Lauterberger Stadtratswahl Tobias Hungerland und Marcel Deppe.

Bei einem Rundgang durch die Fertigungsräume in der ehemaligen Grundschule in Bartolfelde erklärte Helbing die verschiedenen Entwicklungs- und Herstellungsabläufe für die Drohnen. Auch 3-D-Drucker kommen hier zum Einsatz. Besonderes Interesse zeigten die Besucher an einem Prototypen einer neuen Generation von Fluggeräten mit der Bezeichnung VTOL; einem zunächst senkrecht startenden Flieger, der sich dann in der Luft transformiert und in den "Gleitflug" übergeht und dadurch deutlich längere Flugzeiten erreicht. Weiterhin wird in dem Unternehmen ein Drohnen-Hangar-System hergestellt, von dem aus die Kunden ihre Drohnen vollständig autonom agieren lassen können.

Die Besucher waren sehr angetan und positiv überrascht von der Technologie, die ihnen hier präsentiert wurde. Und danach ging es nach draußen zu einer kleinen Flugvorführung mit einem Hexacopter des Unternehmens. Dabei konnten sich alle Besucher von den Eigenschaften dieser Drohne ein Bild machen. Besonderes Interesse und Fachwissen brachte hier Philipp Rösler ein, der selbst über das Modellfliegen zum aktiven Flieger mit der entsprechenden Ausbildung geworden ist. Nach dem hochinteressanten Besuch in Bartolfelde reiste die Delegation dann weiter nach Bad Sachsa zu einer weiteren Zusammenkunft mit interessierten Bürgern.
 


.................................................................................................................................................

Bild der Woche