.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 28. November 2022
Login



Geschrieben von PM CDU Kreisverband Göttingen /ski am 30. Januar 2022.

Politik

CDU nominiert Stefan Henkel für den Landtag

Der Hördener soll bei der Wahl im Herbst antreten

Foto: CDU Kreisverband Göttingen
Foto: CDU Kreisverband Göttingen

Am 9. Oktober dieses Jahres finden die Wahlen zum niedersächsischen Landtag statt. Für die CDU soll nach dem Willen der Vorsitzenden der Stadt- und Gemeindeverbände im neugebildeten Wahlkreis Göttingen/Harz Stefan Henkel antreten. Dem Wahlkreis, der das Gebiet des ehemaligen Landkreises Osterode umfasst, werden künftig erstmals auch die Städte Braunlage und Clausthal-Zellerfeld sowie gemeindefreies Gebiet im Harz angehören. Derzeit hat das Mandat des alten Wahlkreises Osterode Karl-Heinz Hausmann (SPD) inne.

Nun sind die Parteien und Verbände dabei, ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahlen im Herbst zu nominieren. Den ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Hörden am Harz, Stefan Henkel, müssen die CDU-Mitglieder des Wahlkreises aber erst noch in einer Aufstellungsversammlung am 28. Februar bestätigen.

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und werde alles dafür geben, unsere Region auch nach der Wahl stark in Hannover vertreten zu können“, so Henkel. „Ich bin hier geboren und aufgewachsen, der Harz ist meine Heimat. Besonders wichtig ist mir daher neuer Schwung für unseren Tourismus. Aber auch eine sozial verträgliche Energiewende und eine gesunde Umwelt- und Landwirtschaftspolitik liegen mir am Herzen. Durch meine berufliche Erfahrung bringe ich zum einen die nötige Bodenhaftung mit, packe aber auch gleichzeitig mutig alle großen Herausforderungen an, vor denen andere vielleicht zurückschrecken würden. Ich bin gut gerüstet und gehe mit Demut aber auch Selbstvertrauen in die Wahl.“

Der 41-jährige Stefan Henkel ist in Osterode am Harz geboren und in Hörden am Harz aufgewachsen. Dort lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Seit der Kommunalwahl 2021 ist er Bürgermeister der Gemeinde Hörden am Harz.
Nach seiner Ausbildung zum Bürokaufmann in Osterode diente er 12 Jahre als Zeitsoldat. Nach seinem Abschluss als Betriebswirt arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen in der regionalen, mittelständischen Wirtschaft. Aktuell ist er Niederlassungsleiter eines Kunststoffgroßhandels.

„Mit Stefan Henkel schlagen die CDU Verbände eine tolle Persönlichkeit mit Erfahrung und Weitblick als Kandidat für die Landtagswahl im Harz vor. Als Gemeindebürgermeister ist er nah an den Menschen und kennt er die großen Herausforderungen der Region. Durch seine beruflichen Erfahrungen liegen ihm Durchsetzungsstärke und eine Anpacker-Mentalität im Blut. Er wäre eine starke Stimme in Hannover und könnte als Landtagsabgeordneter die Region nach vorne bringen“, so der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche