Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 12. August 2020
Login



Geschrieben von Boris Janssen am 12. September 2016.
Politik

Wgir großer Wahlgewinner

Neue Nummer 2: Die „Wählergruppe im Rat“ schafft auf Anhieb 26 Prozent und hat fünf Sitze im neuen Rat – genauso viele wie die SPD. Einen mehr bekommt die CDU

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p17_f5381_333.jpg

Die neu gegründete Wählergruppe im Rat (WgiR) ist der große Gewinner der Stadtratswahlen am Sonntag (11.09.2016). Aus dem Stand kommt sie auf 25,83 Prozent der Stimmen und fünf Sitze. Die WgiR ist jetzt noch vor der SPD Nummer 2 im Rat. Vor allem in den Ortsteilen hat die WgiR massiv Stimmen gewinnen können: In Bartolfelde kommt sie auf sagenhafte 65,95 Prozent, sie erhält also mit 610 auf sie entfallenen Stimmen nahezu zwei Drittel aller abgegebenen. Zweit„stärkste“ Kraft ist hier die SPD mit 13,08 Prozent. In Osterhagen wählten 45,19 Prozent WgiR, hier ist die CDU auf dem zweiten Platz mit 25,12 Prozent. Und auch in Barbis stimmten die meisten WählerInnen für die neue Liste: 43,04 Prozent im Wahlbezirk Awo und 35,25 Prozent in Wahlbezirk Grundschule Barbis. Auch in Barbis liegt die SPD noch hinter der CDU.

Wahlsieger in Bad Lauterberg ist jedoch die CDU mit 28,33 Prozent, wenngleich damit Verluste von über sieben Prozentpunkten verbunden sind. Die Union wird künftig mit sechs Sitzen die stärkste Fraktion stellen.

Die SPD büßt über zwölf Prozentpunkte ein und ist mit 24,64 Prozent und fünf Sitzen nur noch Nummer 3 im Rat.

Insgesamt werden im neuen Rat sechs Parteien vertreten sein. Die BI stellt zwei Ratsmitglieder und die Einzelkämpfer der Grünen und leider auch der NPD komplettieren den auf 20 Mitglieder verkleinerten Rat.

 

Die Ergebnisse

Liste Prozent (Stimmen) / Veränderung Prozentpunkte gegenüber 2011

CDU 28,33  (4.160) /  - 7,72

WgiR  25,83  (3.793) /  + 25,83

SPD 24,64 (3.619) / - 12,13

BI  9,05  (1.329) /  - 3,70

Grüne  4,37 (642)  /  - 3,68

NPD  3,49 (513) / + 0,46

Linke  2,49  (365) / + 0,69

FDP  1,80  (264)  / + 0,26

Die Wahlbeteiligung lag bei 54,59 Prozent (5.100 WählerInnen bei 9.343 Wahlberechtigten).

 

Die gewählten KandidatInnen

(D = direkt über erhaltene Stimmen; L = über Listenplatz)


CDU
: Erik Cziesla (D), Matthias Körner (D), Susanne Kinne (D), Horst Tichy (D), Roland Stahl (D), Rolf Lange (L)

WgiR: Volker Hahn (D), Frank Bode (D), Harald Liebau (D), Achim Sommerfeld (D), Fritz Vokuhl (L)

SPD: Uwe Speit (D), Barbara Rien (D), Holger Thiesmeyer (D), Ingo Fiedler (L), Gudrun Teyke (L)

BI: Klaus Richard Behling (D), Rainer Eckstein (L)

Grüne: Dr. Reiner Schenk (D)

NPD: Michael Triebel (L)

 

Alle Ergebnisse aus allen Wahlbezirken Stadt Bad Lauterberg finden Sie auf der Website der Kommunale Dienste Göttingen (externer Link).


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche