.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Freitag, 03. Dezember 2021
Login



Geschrieben von Markus Herzberg (Feuerwehr Herzberg) am 10. Juni 2021.
Polizeimeldungen

Verkehrsunfall auf der B243 und Wasserschaden im Mehrfamilienhaus

Bild: Uwe Bock /Feuerwehr Herzberg
Bild: Uwe Bock /Feuerwehr Herzberg

Ein schwerer Verkehrsunfall und ein Wasserschaden im Keller eines Mehrfamilienhauses beschäftigen Feuerwehr am Donnerstagmorgen.

Um kurz nach 06:00 Uhr wurde die Feuerwehr Herzberg zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 243 Richtung Osterode gerufen. Im Bereich der Abfahrt Aschenhütte war es auf Höhe einer mobilen Geschwindigkeitsmessstation zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde einer der beteiligten Fahrzeuge auf die Mittelleitplanke der 4-spurigen Kraftfahrtstraße geworfen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrer des kopfüber liegenden PKW sein Fahrzeug bereits eigenständig verlassen können. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und zur weiteren Untersuchung in die Klinik Herzberg transportiert.

Die Feuerwehr sicherte bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes die Einsatzstelle für den fließenden Verkehr ab und reinigte nach Bergung der Unfallfahrzeuge die Fahrbahn.

Bereits kurz nach Erreichen der Einsatzstelle meldete die Leistelle einen weiten Einsatzort. In der Peimannsgasse in Herzberg hatten Bewohner eines Mehrfamilienhauses Wasser in Ihrem Keller festgestellt. Umgehend wurden freie Kräfte zum neuen Einsatzort entsandt. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Wasserzuleitung vor der Wasseruhr im Gebäude defekt war. Über Nacht war eine größere Menge Leitungswasser in den Keller gelaufen. Nachdem der Wasserhaupthahn geschlossen war, konnte das Wasser mittel Tauchpumpe und Wassersauger aus dem Keller entfernt werden. Mitarbeiter des städtischen Wasserwerks kümmerten sich anschließend um die defekte Leitung.

Gegen 7:30 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr an beiden Einsatzstellen beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 24 Einsatzkräfte mit HLF 20, LF 20, TLF16/15, ELW und MTW (beide Einsatzstellen)
Polizei Herzberg: 2 Beamte mit Streifenwagen    (VU)
Rettungsdienst: 2 Einsatzkräfte mit RTW             (VU)


.................................................................................................................................................

Bild der Woche