Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 12. Dezember 2018
Login



Geschrieben von PM / Boris Janssen am 25. Februar 2018.
Polizeimeldungen

Zwei bemerkenswerte Alkoholfahrten

polizei.jpg

Zwei besonders bemerkenswerte Alkoholfahrer hat die Polizei am späten Samstagabend und am frühen Sonntagmorgen (24./25.02.2018) in Herzberg beziehungsweise in Osterode geschnappt.

 

17-Jähriger mit 1,6 Promille

Gegen 22.50 Uhr rief eine Zeugin in der Leitstelle in Göttingen an und berichtete von einem weißen VW Polo, der vor ihr in starken Schlangenlinien fahre. Das Fahrzeug sei schon einige Male fast von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet. Auf der B 27 kurz vor Herzberg touchierte der Wagen die rechte Leitplanke und fuhr weiter in Richtung Stadtmitte. Dort konnte eine Funkstreife der Polizei den Wagen anhalten und den Fahrer kontrollieren. Bei ihm bemerkten die Beamten eine Alkoholfahne – ein Alcotest ergab über 1,6 Promille. Außerdem stellte sich heraus, dass der Fahrer zwar einen Führerschein hat, aber erst 17 Jahre alt ist und deshalb eigentlich nur „begleitet fahren“ darf.

Während die Leitplanke unbeschädigt blieb, trug der Polo, der der Mutter des Fahrers gehört, einen Lackschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro davon. Dem übermütigen Fahranfänger wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Nach Angaben der Zeugin war der junge Mann auf der B 27 zwischen Auekrug und Herzberg mehrfach in den Gegenverkehr gefahren, so dass entgegenkommende Fahrzeuge abbremsen mussten, um einen Unfall zu vermeiden. Außerdem habe er auf der Brandenburger Straße in Pöhlde einem von rechts kommenden Wagen die Vorfahrt genommen. Zeugen beziehungsweise von dem Polofahrer gefährdete Autofahrer werden gebeten, sich mit der Polizei in Herzberg (Telefon 05521 / 92 00 10) in Verbindung zu setzen.

 

Mit Alkohol und Drogen im Blut Unfall gebaut

Kurz vor 5 Uhr bekam es dann die Polizei in Osterode mit einem gleich doppelt berauschten 20-Jährigen zu tun. Der war auf der B 241 aus Clausthal-Zellerfeld in seine Heimat Osterode unterwegs gewesen und an der Ausfahrt Freiheit mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Am Auto entstand geringer Sachschaden, Fremdschaden gab es auch in diesem Fall nicht. Bei der Unfallaufnahme fiel jedoch auch hier der Alkoholgeruch auf. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Der Mann räumte dann gleich noch ein, vor der Fahrt Betäubungsmittel, also Drogen, konsumiert zu haben. Auch ihm wurden eine Blutprobe ent- sowie der Führerschein abgenommen.


.................................................................................................................................................


Stellenmarkt

Notizen

Bild der Woche