Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 13. Juli 2020
Login



Geschrieben von PM / Boris Janssen am 24. Januar 2019.
Polizeimeldungen

Carportbrand in Bad Sachsa (aktualisiert)

(Fotos: Dennis Klinke / Stadtfeuerwehr Bad Sachsa)
(Fotos: Dennis Klinke / Stadtfeuerwehr Bad Sachsa)
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p23_f9672_FFW_BS_Brand_Carport_2019-01_b.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p23_f9672_FFW_BS_Brand_Carport_2019-01_c.jpg

Bei einem Carportbrand in der Steinstraße in Bad Sachsa ist am Donnerstagvormittag (24.01.2019) gegen 10.30 Uhr nach ersten Schätzungen der Polizei Bad Lauterberg ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die alarmierten Ortsfeuerwehren aus Bad Sachsa, Tettenborn, Neuhof und Steina konnten ein Übergreifen auf das Nachbarhaus rechtzeitig verhindern. Dennoch wurden bei dem Brand das Carport vollständig zerstört und die Außenfassade der dazugehörigen Doppelhaushälfte sowie ein angrenzendes Flachdachgebäude erheblich beschädigt. Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr aufwändig, da nur unter Atemschutz gearbeitet werden konnte. Die Dachhaut des Flachdachgebäudes musste mittels einer Rettungssäge geöffnet werden, um an die Brandherde in der Zwischendecke zu kommen. Gegen 13.30 Uhr konnte dann „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren rund 40 Feuerwehrleute im Einsatz. Der Stadtbrandmeister aus Bad Sachsa sowie der Brandabschnittsleiter Nord waren bei diesem Einsatz vor Ort.

Zur Eigensicherung und aufgrund einer hohen Zahl von Atemschutzgeräteträgern waren zusätzlich 14 Einsatzkräfte des DRK vor Ort. Weiterhin waren das Ordnungsamt der Stadt Bad Sachsa mit zwei Mitarbeitern vertreten sowie der Streifendienst der Polizei und die Tatortermittlungsgruppe.

Was das Feuer auslöste, ist noch unklar. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Hierfür wurde der Brandort von der Polizei beschlagnahmt. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein am Morgen unter dem Carport abgestellter Aschesauger Auslöser gewesen sein. Die Ermittlungen dauern an.

 

aktualisiert am 25.01.2019, 00.30 Uhr


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche