Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Dienstag, 12. November 2019
Login



Geschrieben von PM EIN HARZ GmbH am 07. November 2019
Region

Jens Augat und Wolfgang Langer bei „EIN HARZ“ begrüßt

Bengt Kreibohm ist neuer Sprecher des Arbeitskreises Wirtschaft

Gemeinsam den Harz voranbringen (v.l.): Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Prof. Dr. Joachim Schachtner, Bengt Kreibohm, Jens Augat, Wolfgang Langer, Aufsichtsrat Klaus Becker und Frank Uhlenhaut.
Gemeinsam den Harz voranbringen (v.l.):  Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Prof. Dr. Joachim Schachtner, Bengt Kreibohm, Jens Augat, Wolfgang Langer, Aufsichtsrat Klaus Becker und Frank Uhlenhaut.

Der Besuch der 21. Beiratssitzung der EIN HARZ GmbH im Cutec Forschungszentrum der TU Clausthal gehörte zu einer ihrer ersten Amtshandlungen. Die Bürgermeister Jens Augat (Osterode) und Wolfgang Langer (Braunlage) setzten damit ein deutliches Zeichen. Vor knapp 50 Wirtschafts- und Kommunalvertretern gaben sie Anfang November 2019 ihren Einstand bei der EIN HARZ-Initiative. Ebenfalls erstmals dabei war Spediteur Hans-Dieter Otto aus Benneckenstein, der gleich mit einer besonderen Idee aufwartete. Er bot an, das neue „EIN HARZ“-Design auf Planen seines Lkw- Fuhrparks aufzubringen.

Ohnehin war beim Herbstreffen der „EIN HARZ“-Community viel von Kooperation und Zusammenarbeit die Rede. Den Anfang dazu machte Präsident Prof. Dr. Joachim Schachtner von der TU Clausthal. Er hob dabei die internationalen Kooperationen seiner Hochschule hervor. Hervorragende Studienbedingungen und ein starker Praxisbezug lassen die TU Clausthal im Benchmark der Universitäten einen Spitzenplatz einnehmen.

Im Bericht des Geschäftsführers Frank Uhlenhaut ging es unter anderem um eine verstärkte Vernetzung  zwischen der EIN HARZ GmbH und den Mitgliedsunternehmen, die Zusammenarbeit mit INTRASOL aus Nordhausen hinsichtlich der E-CarSharing-Projektentwicklung und die Aufnahme von zwei neuen Beiratsmitgliedern. Außerdem soll die Wirtschaftsförderung als Hauptarbeitsschwerpunkt der „EIN HARZ“-Initiative noch stärker in den Blick genommen werden.  Dazu wird Ende Januar 2020 ein AK „Wirtschaft“ ins Leben gerufen. Mit Steuerberater Bengt Kreibohm aus Goslar wurde bereits in der Beiratssitzung ein AK-Sprecher der Versammlung präsentiert.

Daneben bestehen schon seit längerem die AK Verkehr und Infrastruktur, Bildung und „MEIN HARZ“. Die Vorstellung der Hochschulprojekte „Energie- und Wasserspeicher Harz“ und die Unterstützungsplattform „Third Mission“ gaben interessante Impulse für die Fortentwicklung des Harzes. In diesem Zusammenhang regte Regierungsvertreter Matthias Wunderling-Weilbier an, im Bereich der Speichermodellentwicklung auch Wasserstoff mit einzubeziehen und beim Wissens- und Technologietransfer der Hochschulen in die Gesellschaft den SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) zu kontaktieren.

Die 22. Beiratssitzung der EIN HARZ GmbH findet am 24. März 2020 in Halberstadt statt.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche