Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 30. September 2020
Login



Geschrieben von PM UMG am 11. September 2020
Region

Neue digitale Corona-Erstsichtung an der UMG: Eintritt für Patient*innen und Besucher*innen vereinfacht

Kürzere Wartezeit, vereinfachter Ablauf, schneller ins Klinikum

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p15_f13071_umg.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p15_f13071_erstsichtungumg.jpg

Der Zutritt in das Universitätsklinikum Göttingen in Zeiten der Corona-Pandemie wird einfacher: Ab Montag, dem 14. September 2020, startet die digitale Corona-Erstsichtung an den fünf Eingängen der UMG (West- und Osteingang, Eingang zur Strahlentherapie und zur Notaufnahme sowie Klinik für Psychiatrie). Dafür kann ein Formular mit Fragen vorab zuhause oder vor Ort digital am Bildschirm ausgefüllt werden. Das verkürzt die Wartezeit in den Eingängen.

Von dieser Lösung profitieren alle: Besucher*innen, Patient*innen und die UMG-Beschäftigten und Studierende. Der große Vorteil: Die Angaben fließen gleich direkt in die Datensysteme der UMG ein, sind somit schnell verfügbar und können sofort abgerufen werden. Der Datenschutz ist dabei selbstverständlich gewährleistet: Die digital eingestellten Angaben der Besucher*innen im Frage- bogen werden nach drei Wochen gelöscht, die Fragebögen in Papierform vernichtet. Bei Patient*innen werden die Daten des Fragebogens automatisch Bestandteil ihrer Patientenakte. Die digitale Lösung wurde in der UMG unter Federführung von Prof. Dr. Sabine Blaschke, ärztliche Leitung der Interdisziplinären Notaufnahme (INA), mit dem Geschäftsbereich Informationstechnologie der UMG und in Partnerschaft mit der Hochschule Heilbronn selbst entwickelt.

Die Schritte für die neue digitale Registrierung

- Der digitale Fragebogen für Patient*innen und Besucher*innen kann in deutscher und englischer Sprache unter www.umg.eu/corona/anmeldung/ von zu Hause aus oder direkt am Eingang ausgefüllt werden – maximal 48 Stunden vor dem Besuch an der UMG. Dabei muss beachtet werden: Der Internet-Browser „Microsoft Internet Explorer“ kann hierfür nicht genutzt werden. Am besten verwendet man die Browser Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge.

- Im Formular stehen u.a. Fragen zu den Kontaktdaten und möglichen Symptomen. Das Ausfüllen ist von allen Endgeräten aus innerhalb kurzer Zeit möglich.

- Dann wird der ausgefüllte Fragebogen abgesendet. Nutzer, die eine E-Mailadresse angegeben haben, erhalten einen QR-Code per E-Mail. Nutzer, die keine E- Mailadresse angeben, müssen sich eine Identifikationsnummer notieren und zum Besuch an der UMG mitbringen.

- Beim Betreten der UMG wird der persönliche QR-Code an den Sichtungspoints gescannt. Zudem wird kontaktlos Temperatur gemessen. Das Ergebnis wird automatisch ausgewertet und in das digitale Datensystem der UMG übernommen.

- Bestehen keine Krankheitssymptome, können die Patient*innen oder Besucher*innen die UMG unter Beachtung der bekannten Hygieneregeln betreten (Tragen des Mund- Nase-Schutzes, Abstandsregel mit mindestens 1,5 Metern Distanz, Händedesinfektion beim Betreten des Klinikums sowie vor und nach Verlassen des Patientenzimmers). Bei Krankheitssymptomen ist ein Besuch von Patient*innen nicht gestattet.

Für Besucher*innen der UMG gilt: Der Fragebogen muss weiterhin ausgedruckt und abgegeben werden, da der Zeitpunkt, wann das Universitätsklinikum betreten und verlassen wird, dokumentiert werden muss. Dafür stehen Drucker in den Eingangsbereichen bereit.
Klinikumsbesucher*innen können natürlich auch weiterhin den Fragebogen per Hand ausfüllen.

Für alle, die beim Ausfüllen des digitalen Fragebogens Hilfe benötigen oder zuhause keinen PC oder kein Smartphone haben, gibt es im Eingangsbereich eine eigene Warteschlange. Hier stehen von 06:30 Uhr bis 20:00 Uhr geschulte Mitarbeiter*innen mit den entsprechenden Geräten unterstützend zur Seite.

Die Besuchszeiten an der UMG sind Montag bis Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr und betragen längstens 45 Minuten. Ausnahmen von dieser Besucherregelung gelten für palliativmedizinische Situationen und die Sterbebegleitung. Für die Bereiche der Onkologie und Intensivmedizin bestehen zusätzliche Regelungen. Informationen zu den Regelungen während der Geburtsbegleitung und zu den Besuchsmöglichkeiten auf der Woch- enstation stehen auf der Seite der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe: https://frauenklinik.umg.eu/

Hinweise zur Besucherregelung an der UMG unter: www.umg.eu/patienten- besucher/hinweise-fuer-besucher/


.................................................................................................................................................

Stellenmarkt

Bild der Woche