.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 08. August 2022
Login



Geschrieben von Karl-Heinz Wolter am 12. April 2021
Region

Vorbereitungen für das nächste Oktoberfest laufen

Das erste "Wiesenmadl" Bad Lauterbergs unterstützt dabei

Sascha Pohl, Luise Lohrengel, Wolfgang Thiel (von links)
Sascha Pohl, Luise Lohrengel, Wolfgang Thiel (von links)
Das "Wiesenmadl" Luise Lohrengel
Das "Wiesenmadl" Luise Lohrengel

Nachdem das erste Oktoberfest in einem großen Festzelt auf der Augenquelle im Rahmen des 5-jährigen Bestehens des Musikcorps Marchingpower Bad Lauterberg ein Riesenerfolg war (wir berichteten), planen die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Sascha Pohl und sein Vorstandsmitglied Wolfgang Thiel bereits das nächste Großereignis der gleichen Art. In einem Gepräch erläuterten sie die Hintergründe.

Das 2019 durchgeführte 5-jährige Jubiläum der Musiker wurde auf der Augenquelle in einem großen Festzelt würdig gefeiert, zu dem Festival der Musikzüge kamen an 2 Tagen insgesamt 23 Kapellen mit ca. 600 Musikern. Und das große Oktoberfest mit DJ und Live-Musik war sicherlich der Party-Kracher schlechthin; die 2500 Eintrittskarten waren rasch vergeben und die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Der Festplatz war gut bestückt und im Zelt herrschte schnell echte Oktoberfest-Stimmung.

Wenn auch die ganze Vorbereitung, die Logistik und die Genehmigungsverfahren aufwendige Verwaltungsakte waren, stand bei den Verantwortlichen schnell fest: Es gibt ein nächstes Mal, obwohl es ja eigentlich eine einmalige Sache sein sollte. Grund dafür war die überaus positive Resonanz des größten Oktoberfestes in Niedersachsen (so Pohl) mit den vielen Rückmeldungen der Besucher und das in allen Punkten aufgegangene Konzept. Und auch der Bürgermeister hatte die Unterstützung für künftige Veranstaltungen zugesagt.

Und dann kam Corona; das geplante Fest 2020 fiel aus. Pohl bedauerte die Unterbrechung. Aber man ließ sich nicht entmutigen und für dieses Jahr laufen derzeit die Vorbereitungen für den 16. Oktober; wieder in einem großen Festzelt an gleicher Stelle. Auch die komplette Crew sowie der DJ Stefan Vieth und die Band "Die Rockzipf´l" sollen wieder in bewährter Art und Weise zum Einsatz kommen. Und um die Veranstaltung in der Bevölkerung präsent zu halten, hatten Pohl und Thiel die Idee mit dem Wiesenmadl; ein Gesicht sollte her, quasi als Werbung für das nächste Oktoberfest. Über Facebook wurde die Ausschreibung publiziert, es bewarben sich 20 junge Frauen aus derm Altkreis Osterode als Kandidatinnen. Und nachdem sich ca. 30 000 Menschen die Seite angesehen hatten wurde letztendlich die 20 jährige Luisa Lohrengel aus Hattorf in dem Voting mit 620 Stimmen zum ersten Wiesenmadl Bad Lauterbergs gewählt.

Die Wahl wurde unter anderem von den 2 Hauptsponsoren, der Fa. Schierker Feuerstein und Hungerland Lackierungen und Karosseriebau, präsentiert. Das Gesicht des Wiesenmadls wird demnächst auf Flyern, Plakaten und den Eintrittkarten zu sehen sein. Auch professionelle Fotoshootings bei den Sponsoren sind bereits geplant. Luisa Lohrengel ist sehr stolz über ihren Erfolg bei der Wahl und freut sich riesig über die kommenden Aufgaben und die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Team der Veranstalter. Das betonte sie in einem persönlichen Gespräch. Die Studentin für Gesundheitmanagement ist selbst begeisterte Oktoberfest-Besucherin und war natürlich beim ersten Mal in Bad Lauterberg auch dabei und war überaus angetan von der tollen Stimmung an diesem Abend. Sie hatte bei einer Freundin von der Ausschreibung erfahren und sich dann sogleich beworben. Und nach entsprechendem Zuspruch wollte sie dann auch gewinnen. Nach der Wahl erhielt sie ganz viel Zuspruch, ihre Freunde und Familie stehen voll hinter ihr und unterstützen sie wo es geht. Auch ihre Oma ist sehr stolz auf sie.

Für sie stehen der Spaß und die Freude mit ganz vorne, es war eine coole Erfahrung, wie sie sagt. Und ihr ist bewusst, dass einige mitunter zeitaufwenige Termine auf sie warten werden - aber das nimmt sie gerne in Kauf. "Und das macht sie alles ehrenamtlich" betonte Pohl, der mit der Wahl ebenso sehr zufrieden war. Einen Tag nach der Wahl beglückwünschten Pohl und Thiel die Siegerin persönlich bei einem Besuch bei ihr zu Hause. Und so hat die kommende Veranstaltung - wann immer sie auch stattfinden mag - ein sympatisches Gesicht mit dem Bad Lauterberger Wiesnmadl.

Und zum Schluss des Gesprächs gab Pohl noch eine Überraschung für das Oktoberfest 2022 bekannt, das dann in einem noch größeren Zelt für 3500 Besucher gefeiert wird: Bereits fest gebucht ist für diesen Abend neben den bewährten Unterhaltern als TOP-Act der Auftritt des bekannten Party-Sängers und Entertainers Mickie Krause. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass auch in dem noch größeren Festzelt aufgrund der Planungen kein Sitzplatz frei bleiben wird und sie freuen sich bereits jetzt auf die künftigen Veranstaltungen.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche