.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Montag, 16. Mai 2022
Login



Geschrieben von Gero Fröhlich, TC Bad Lauterberg am 27. September 2021
Sport

Hochklassige Spiele und starke Leistungen

Clubmeisterschaften TC Bad Lauterberg 2021 am letzten Wochenende

Mixed Spiel um 3. Platz Corvin Ließmann, Gisela Breitenstein, Gero Fröhlich (Fotos: Verein)
Mixed Spiel um 3. Platz Corvin Ließmann, Gisela Breitenstein, Gero Fröhlich (Fotos: Verein)
Mixed, die Sieger: 1. Vors. Gero Fröhlich, Geschwister Seid und Samra Sulejmanovic, Heike Kröger, Martin Fröhlich, 2. Vors.
Mixed, die Sieger: 1. Vors. Gero Fröhlich, Geschwister Seid und Samra Sulejmanovic, Heike Kröger, Martin Fröhlich, 2. Vors.
b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p14_f15108_tennis3.jpg b_300_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p14_f15108_tennis4.jpg
Endspiel Herren Einzel: Timo Fröhlich, Julius Kröger, Gero Fröhlich und Martin Fröhlich
Endspiel Herren Einzel: Timo Fröhlich, Julius Kröger, Gero Fröhlich und Martin Fröhlich

Auch wenn die Temperaturen am 3. Septemberwochenende nicht das gewünschte Niveau erreichten, so heizten die Endspiele um die Clubmeisterschaften im Tennisclub Bad Lauterberg e. V. den Zuschauern, die wie immer zahlreich vertreten waren, mächtig ein. Etwas länger als sonst wetterbedingt und durch die späten Sommerferien konnte der ursprünglich vorgesehene Spielplan nicht eingehalten werden.

Neu bei diesen Clubmeisterschaften war, dass viele aufstrebende Jugendliche, aufgrund ihrer starken Leistung, bei den für Erwachsenen vorgesehenen Meisterschaften mitspielten und sich hervorragend schlugen.

So fand am Freitag, den 17. September 2021, um 17:00 Uhr der 3. Satz des Halbfinales zwischen der bekannt routinierten Gisela Breitenstein und dem erst 15-jährigen Corvin Ließmann gegen das eingespielte Team Martin Fröhlich und Heike Kröger statt, nachdem wetterbedingt dieses bei ausgeglichenen Sätzen abgebrochen werden mußte. In einem überwiegenden Spiel auf Augenhöhe, lag am Ende der Vorteil mit 4:6 bei Fröhlich/Kröger. Diese traten dann 2 Tage später am Sonntag gegen die Vereinstrainerin Samra Sulejmanovic und ihrem erst 15-jährigen Bruder Seid an, die zuvor Hartmut Reinbender mit Lara Meyer in einem kampfbetonten Spiel besiegten.

Der erste Satz ging gleich deutlich an die Sulejmanovic-Geschwister mit 6:2. Im 2. Satz war es genauso deutlich umgekehrt und sie verloren 1:6. Die Zuschauer freute es, denn nun war bei diesem hochklassigen, vielfach von Emotionen geprägten Spiel, wieder alles offen. Und beide Mannschaften gaben ihr Bestes. Kein Ball wurde aufgegeben. Fair beklatschten die Anwesenden außergewöhnliche Spielzüge. Am Ende standen mit 6:4 die neuen Clubmeister im Mixed-Doppel Heike Kröger und Martin Fröhlich fest.

Von dem darauffolgenden Endspiel der Herren Einzel mit dem 16-jährigen Julius Kröger gegen den 40-jährigen Timo Fröhlich durften die vielen Zuschauer kaum weniger erwarten. Und sie wurden nicht getäuscht, im Gegenteil. Zwar ging der wegen besserer Kondition leicht favorisierte Julius Kröger sofort mit 3:1 in Führung, verlor den Satz dann aber noch mit 4:6. Im zweiten Satz konnte Julius seine 3:1 Führung dann durchbringen und gewann diesen mit 6:3. Beide Kombattanten sind in diesem hochklassigen Spiel über ihre Grenzen hinausgewachsen. Für den 3. Satz standen die Wetten dadurch eindeutig für Julius Kröger, der immer noch sehr frisch wirkte. Er legte auch sofort 3:0 vor. Aber dann, wie aus dem Nichts, zauberte Timo Fröhlich, zu größter Verwunderung des Publikums ein 4:4. Mit dieser unglaublichen Willens- und Energieleistung hatte niemand gerechnet. Und er konnte sie bis zum Ende des Spiels durchhalten und krönte sie mit einem 6:4 Sieg mit der Clubmeisterschaft im Einzel. Der frenetische Beifall des Publikums würdigte angemessen die überragenden Leistungen der beiden Endfinalisten und keiner dachte mehr an das kühle Wetter.

Bei den Damen im Einzel war schon vorher die Entscheidung gefallen, die nicht im Ausscheidungs,- sondern Gruppenmodus spielten. Dort konnte sich die routinierte Gisela Breitenstein souverän durchsetzen, während ihre beiden Verfolger Sarah Lohrengel und Lara Meyer spannende Gruppenkämpfe lieferten.

Ergebnisse:
Herren Einzel: Clubmeister Timo Fröhlich            

Vizemeister: Julius Kröger          

3. Platz: Björn Golleé

Damen-Einzel: Clubmeisterin Gisela Breitenstein            

Vizemeisterin: Sarah Lohrengel

3. Lara Meyer

Mixed Doppel: Clubmeister Martin Fröhlich/ Heike Kröger          

Vizemeister: Samara und Seid Sulejmanovic      

3. Platz: Gisela Breitenstein/ Corvin Ließmann

Herren-Doppel: Martin Fröhlich/Julius Kröger   

Vizemeister: Timo Fröhlich/Hartmut Reinbender


.................................................................................................................................................

Bild der Woche