Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Mittwoch, 17. Juli 2019
Login



Geschrieben von Brigitte Helmboldt (SoVD Bad Lauterberg) am 21. März 2019
Vereine und Verbände

Ein Stück Gestern aus Förste

Autorin Helga Häusler hat die SoVD-Frauen besucht

Die Autorin Helga Häusler begeisterte mit ihrem Vortrag...
Die Autorin Helga Häusler begeisterte mit ihrem Vortrag...
...den ganzen Saal.
...den ganzen Saal.

Die Frauengruppe des SoVD Bad Lauterberg hat sich am Dienstag (19.03.2019) wieder zum gemütlichen Beisammensein getroffen. Frauensprecherin Brigitte Helmboldt begrüßte 69 Kameradinnen ganz herzlich. Sie gab einige Termine bekannt, danach wurde gemeinsam Kaffee getrunken. Christine Engel und Bärbel Weisemann gratulierten den vormonatlichen Geburtstagskindern.

Dann stellte Brigitte Helmboldt die Autorin Helga Häusler vor, die Referentin des Nachmittages. Häusler kam mit zwei von ihr verfassten und veröffentlichten Büchern: „Komm… ich zeige Dir ein Stück Gestern“ und „Komm… ich zeige Dir noch ein Stück Gestern“. Darin berichtet sie – zum Teil in dörflicher Mundart – vom ländlichen Leben mit ihren beiden Brüdern und der Familie im Förste ihrer Kindheit.

Hausschlachtungen waren damals an der Tagesordnung und fanden das Interesse, als Helga Häusler im Kleinkindalter war. Den Begriff „brümsch“  bekam sie als „Krankheit“ bei den Hausschweinen erklärt – das war so für sie verständlich. Als einmal ein Arzt zu ihr ans Krankenlager eilen musste und sagte, sie sei sehr schwer krank mit Fieber und Erkältung, widersprach sie schnellstens: Sie sei nicht krank, sondern „brümsch“! Ein anderes Mal sah ein vierjähriger Berliner Verwandter auf dem Mist ein Schwein stehen und meinte, da stehen die leckeren „Eisbeine“.

Eine weitere Anekdote handelt von Häuslers Oma, einer Witwe, die immer sagte: „Die Polizei im Haus bin ich.“ So ging die Mutter – ebenfalls Witwe – mit ihrer Nachbarin eines Abends mal ins Kino und Oma stellte vor der Innentür Backbleche auf, um das späte Nachhause kommen ihrer Tochter zu verfolgen. „Durch den Lärm wurde ich geweckt und neugierig“, so Häusler. „Die Standpauke für eine gestandene Frau – meine Mutter – war schon doll.“ Noch einige Kino- und Tanzabende folgten, jedoch mit einer neuen  Eingangsmöglichkeit, ohne erwischt zu werden.

Nette kleine Begebenheiten folgten. Mit einem Teegebinde und reichlich Applaus wurde Helga Häusler verabschiedet.

 

Fotos zum Jubiläum

Das Abschlusslied wurde gesungen – jedoch war noch nicht Schluss. Es kam dann Peter Krehan und machte einige Gruppenfotos für das 45-jährige Bestehen dieser regen SoVD-Frauengruppe. Ihm wurde ebenfalls ein Teegebinde überreicht.

 

Nächstes Treffen

Das nächste Treffen findet am Dienstag, dem 16. April 2019, um 15 Uhr im Gasthaus „Goldene Aue“ statt. Das Thema lautet dann natürlich: Ostern.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche