Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 26. Mai 2019
Login



Geschrieben von Peter Bischof (Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz) am 16. Mai 2019
Vereine und Verbände

Der Mühlengraben als Rennstrecke für Plastikenten

Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz veranstaltet das 2. Entenrennen in Herzberg

Wollen Entenrennen und SportsDay gemeinsam veranstalten (v.l.): Mathias Melzer (MTV), Michael Recht (TTC), Hinrich Bangemann (Rotary Club), Marc Böttcher (TC Grün-Weiß), Roswitha Schwalbach (MTV) und Michael Storck (VfL).
Wollen Entenrennen und SportsDay gemeinsam veranstalten (v.l.): Mathias Melzer (MTV), Michael Recht (TTC), Hinrich Bangemann (Rotary Club), Marc Böttcher (TC Grün-Weiß), Roswitha Schwalbach (MTV) und Michael Storck (VfL).
Sie ist die Nummer Eins. Insgesamt werden bis zu 3.000 Enten an den Start gehen. (Foto: Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz)
Sie ist die Nummer Eins. Insgesamt werden bis zu 3.000 Enten an den Start gehen. (Foto: Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz)
Allein der An- und Abtransport der Enten zum Rennen erfordert viel Muskelkraft. Alle Enten zusammen wiegen fast fünf Zentner. (Foto: Peter Bischof)
Allein der An- und Abtransport der Enten zum Rennen erfordert viel Muskelkraft. Alle Enten zusammen wiegen fast fünf Zentner. (Foto: Peter Bischof)
Das Entenrennen wird in den SportsDay der Herzberger Vereine eingebettet sein. Auf dem Skaterplatz am Juessee werden sich der MTV, der VfL, die Tischtennisspieler des TTC und die Tennisspieler des TC Grün-Weiß präsentieren. (Foto: Rotary Club)
Das Entenrennen wird in den SportsDay der Herzberger Vereine eingebettet sein. Auf dem Skaterplatz am Juessee werden sich der MTV, der VfL, die Tischtennisspieler des TTC und die Tennisspieler des TC Grün-Weiß präsentieren. (Foto: Rotary Club)
Machten das 1. Entenrennen in Bad Lauterberg zum Erfolg (v.l.): Erik Cziesla und Arndt Stollberg (Rotary Club), Janka Eckhardt, Claudia Grégasz und Saskia Dittrich-Cziesla (Kinderschutzbund) sowie Andreas Körner (Rotary Club). (Foto: Peter Bischof)
Machten das 1. Entenrennen in Bad Lauterberg zum Erfolg (v.l.): Erik Cziesla und Arndt Stollberg (Rotary Club), Janka Eckhardt, Claudia Grégasz und Saskia Dittrich-Cziesla (Kinderschutzbund) sowie Andreas Körner (Rotary Club). (Foto: Peter Bischof)
Bei der Abnahme von vier Losen gibt einen Original-Pinsel von der Firma Wistoba dazu. (Foto: Arndt Stollberg)
Bei der Abnahme von vier Losen gibt einen Original-Pinsel von der Firma Wistoba dazu. (Foto: Arndt Stollberg)

Der Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz veranstaltet am Samstag, 29. Juni 2019, sein 2. Entenrennen. Austragungsort – oder besser die Rennstrecke – wird der Mühlengraben in Herzberg sein. Das Entenrennen wird in den SportsDay der Herzberger Vereine eingebettet sein. Von 11 bis 18 Uhr werden sich auf dem Skaterplatz am Juessee der MTV Herzberg, der VfL Herzberg, die Tischtennisspieler des TTC Herzberg und die Tennisspieler des TC Grün-Weiß Herzberg präsentieren.

Das Entenrennen beginnt um 13.30 Uhr. Start der 3.000 kleinen Plastikenten wird am Parkplatz Rathausstraße direkt am Mühlengraben sein. Ziel ist an der kleinen Brücke am Skaterplatz.

 

Losverkauf hat begonnen

Lose für das Entenrennen gibt es bei EP Pahl in Herzberg. Auch die Mitglieder des Rotary Clubs Bad Lauterberg-Südharz werden mit einem Stand samstags auf dem Marktplatz vertreten sein und Lose verkaufen. 

Wer ein Los mit einer Nummer kauft, geht mit der Ente mit der jeweils selben Nummer beim Rennen an den Start. Der Inhaber des Loses, dessen Ente als erstes im Ziel ist, bekommt den Hauptpreis, der Losbesitzer mit der Nummer der zweitschnellsten Ente den 2. Preis und so weiter. Insgesamt gibt es 100 Preise.

Hauptpreis ist ein Wochenende mit einem Pkw der Firma Wentorf & Schenkhut. Des Weiteren gibt es viele hochwertige Sachpreise wie zum Beispiel einen Kindertrecker oder eine Fuji-Kamera. Die Siegerehrung mit Preisverleihung findet am 29. Juni um 15.30 Uhr auf dem Skaterplatz statt.

 

Vier Lose zum Familienpreis

Die Lose kosten pro Stück drei Euro, bei der Abnahme von vier Losen beträgt der Preis insgesamt zehn Euro und es gibt einen Original-Pinsel von der Firma Wistoba dazu, gekennzeichnet mit dem Rotary-Logo und der Aufschrift „Rotary Club Bad Lauterberg-Südharz“. „Die Pinsel sind also eine Art Unikat“, sagt Arndt Stollberg von der Wistoba. Die Pinsel gibt es dazu, solange der Vorrat reicht.

„Den Großteil des Erlöses des Entenrennens werden wir der Herzberger Jugendfeuerwehr, die am gleichen Wochenende ihr 60-jähriges Bestehen feiert, zur Verfügung stellen. Ein kleiner Teil geht an das Rotary-Projekt ,End Polio Now‘“, sagt Hinrich Bangemann, Präsident des Rotary Clubs Bad Lauterberg-Südharz.

 

Spezielle Rennenten

Die Herzberger Wehr wird das Entenrennen unterstützen. Allein die bis zu 3.000 Enten zeitgleich ins Wasser zu lassen, erfordert eine besondere Logistik. Und im Ziel muss der Einlauf der Enten klar dokumentiert werden, der Vorgang findet unter notarieller Aufsicht statt.

Bei den Enten handelt es sich nicht um die kleinen gelben Plastiktierchen, mit denen Kinder oder Ernie und Bert in der Badewanne spielen, sondern um spezielle Rennenten. Sie sind nicht nur mit Nummern, sondern auch mit Gewichten versehen, damit sie richtig auf dem Wasser liegen. Jede Ente wiegt 80 Gramm – bei dreitausend Exemplaren kommen also fast fünf Zentner zusammen.

Ihren ersten Einsatz hatten die Enten übrigens 2018 beim Kinder- und Familienfest im Bad Lauterberger Kurpark. Rennstrecke war die Oder. Den Erlös erhielt damals der Kinderschutzbund Bad Lauterberg für den inzwischen eröffneten Traumspielplatz.

 

„Kommt vorbei, seid aktiv“

Der SportsDay der vier Herzberger Vereine steht unter dem Motto „Kommt vorbei – seid aktiv“. Die Besucher können sich beim Basketball, Handball, Volleyball, Fußball, Tischtennis, Kleinfeld-Tennis und vielen anderen sportlichen Dingen versuchen. Neben den Mitmachaktionen gibt es Vorführungen der Vereine. Diese sorgen auch für das leibliche Wohl der Besucher. Der Erlös aus den Getränken, Grillständen, Kaffee und Kuchen kommt den Vereinen zugute.


.................................................................................................................................................

Bild der Woche