Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 20. Oktober 2019
Login



Geschrieben von Brigitte Helmboldt (SoVD Bad Lauterberg) am 04. Oktober 2019
Vereine und Verbände

Urlaub an der Ostsee

SoVD Bad Lauterberg auf Fahrt nach Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern

Direkt vor dem Hotel.
Direkt vor dem Hotel.
Schweriner Schloss.
Schweriner Schloss.
Bei der Stadtbesichtigung in Rostock.
Bei der Stadtbesichtigung in Rostock.
Eiswelt in Karls Erdbeerhof.
Eiswelt in Karls Erdbeerhof.
Kunstobjekt in Ahrenshoop.
Kunstobjekt in Ahrenshoop.
Sanddorntorte auf der Schifffahrt.
Sanddorntorte auf der Schifffahrt.

Zum Ostseebad Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern ist der SoVD-Ortsverband Bad Lauterberg vom 22. bis 29. September 2019 gefahren. Die Fahrt Richtung Norden wurde durch ein leckeres Frühstücksbüffet unterbrochen, bevor die SoVD-Gruppe in Lübeck einen schönen Aufenthalt hatte. Das gebuchte Hotel lag direkt an Strand und Jachthafen mit einer tollen Promenade und weiteren schönen Hotels.

Der nächste Tag war zur freien Verfügung bei herrlichem Sonnenschein. Brigitte Helmboldt, die diese Reise organisiert hatte, besorgte den hauseigenen Morada-Express, um eine gemütliche Stadterkundung zu erleben. Die lukullischen Frühstücke und Abendbüffets ließen keine Wünsche übrig. Im Hotel gab es einige Abendveranstaltungen wie Filmvorführungen, Musik und Tanz, woran die Gruppe nach Lust und Laune teilnehmen konnte.

An drei Tagen begleitete die Reiseleiterin Magret Groth die SoVD-Gruppe nach Rostock (mit der astronomischen Ostsee-Uhr), Wismar, Fischland Darß und Bad Doberan mit seinem guterhaltenen Backsteinmünster. Es ging zu diversen Häfen mit Werftanlagen. In Wustrow gab es viele reetgedeckte Häuser zu sehen, im Künstlerdorf Ahrenshoop lustige Skulpturen und eine Windmühle. Vorbei ging es an Prerow mit einem Anfang der 50er Jahre gebauten FKK-Strand, den die DDR-Oberen verbieten wollten, es aber nicht schafften, und vorbei an Vogelparadiesen.

Schwerin erkundete die SoVD-Gruppe alleine und besichtigte das Schloss. Man fuhr häufig durch altgewachsene Alleenstraßen. Viele Kirchen und Gotteshäuser haben innen Schiffsmodelle, gespendet von heimgekehrten Seemännern. Man war auf der Insel Poel, besichtigte das Denkmal „Kap Arkona“ oder Timmendorfer Strand mit Leuchtturm und Lotsenhaus. Überall gab es frische Fischbrötchen oder mehr.

Eine besondere Überraschung bot Brigitte Helmboldt den Mitreisenden, indem sie auf Karls Erdbeerhof eine Kaffeetafel mit – natürlich auch jetzt noch – Erdbeerkuchen und Sahne reserviert hatte. Die dortige Sonderausstellung „Eiswelt-Skulpturen“ von namhaften Künstlern war alleine schon ein Spaß, als die wärmespendenden Ponchos mit Kapuze angelegt wurden. Diese Skulpturen, mit Farblichtern angestrahlt, beeindruckten alle. Eine zweistündige Schifffahrt gehörte ebenfalls zum Programm im ,,Salzhaff Rerik“. An Bord erfreute nicht nur der weiße Bordhund, sondern auch die herrliche Sanddorntorte.

Am letzten Tag war nochmals nachmittags Freizeit angesagt und wie alle Tage – bis auf zwei kleine Schauer vormals – warmes, sonniges Urlaubswetter. Die Einkaufsstraße mit ihren kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants sowie einer Brauerei luden zum Verweilen ein. Auch die 3,1 Kilometer lange Strandpromenade, geteilt in Fuß- und Radweg, und deren Seebrücke wurden begangen.

Die Heimreise wurde zum guten Schluss auf dem Torfhaus mit einer Einkehr unterbrochen.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche