Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung von LauterNEUES erklären Sie sich damit einverstanden.

Sonntag, 20. Oktober 2019
Login



Geschrieben von PM Hans-Joachim Dietrich, SHAC am 12. Oktober 2019
Vereine und Verbände

Erlebnisreiche und interessante Tage

Bericht von der 4-Tagesfahrt des SHAC Bad Lauterberg nach Ostfriesland

b_590_0_16777215_00_images_stories_com_form2content_p18_f11122_shac1.jpg
Sagenbrunnen Jever
Sagenbrunnen Jever
Lale Andersen Langeoog
Lale Andersen Langeoog
Krabbenfischerei Neuharlingersiel
Krabbenfischerei Neuharlingersiel

Der SHAC Bad Lauterberg unternahm eine Vier-Tages-Fahrt vom 3. bis zum 6. Oktober nach Ostfriesland.

1. Tag – Donnerstag, den 03.10.2019:  Fofteihn maken – Pause machen ins Ostfriesland

Abfahrt ab Bad Lauterberg um ca. 08.00 Uhr Richtung Seesen auf die A 7, ab Walsroder
Dreieck auf die A27 Richtung Bremen.
Aufenthalt in Oldenburg zum Besuch des Kramermarktes.
Von hier aus fuhr die Gruppe weiter zum Hotel nach Wittmund in Ostfriesland.
Unterwegs wurde in Bockenem ein Stopp für ein ausgiebiges Frühstücks eingelegt.


2.Tag – Freitag, den 04.10.2019:  Ausflug zur Insel Langeoog

Eingebettet zwischen Watt und Meer liegt die fast 20 qkm große Insel im Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Naturgewalten der Nordsee schufen den 14 km langen natürlichen Sandstrand, kräftige Winde formten die einmalige Dünenlandschaft.
Über 1.500 Stunden im Jahr scheint über Langeoog die Sonne.
Das autofreie Eiland mit seinem Nordseeklima bietet ideale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Tag im Einklang mit der Natur. Wir erreichten den Hauptort nach einer Fährfahrt von Bensersiel und einer Fahrt mit der Inselbahn. Hier war dann jedem Teilnehmer die Tagesgestaltung freigestellt.
Am Abend hat ein Alleinunterhalter mit Musik und Sketchen die Teilnehmer auf
Ostfriesische Art unterhalten.


3.Tag – Samstag, den 05.10.2019:  Ostfriesland entdecken & Boßeln Tour

Nach dem Frühstück startete eine Rundfahrt entlang der schönen Nordseeküste.
Die Weite des flachen Landes scheint unendlich - so dass morgens zu sehen ist, wer nachmittags zum Tee Kommt. Die kleinen Seen werden hier Meere genannt, damit sie nicht mit der Nordsee verwechselt werden, und die höchsten Erhebungen erreichen gerade mal
30 Meter. Doch so platt wie es scheint, ist Ostfriesland nun doch nicht.
Im Land zwischen den Deichen bieten Land, Leute und die Kultur eine ganze Menge.
Am Nachmittag stand eine Boßeln-Tour auf dem Programm. Ziel des Spiels ist es, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen.
Boßeln: Sport Nr. 1 Ostfrieslands, nach fast drei Stunden stand fest: es hat super Spaß gemacht..

4. Tag – Sonntag, den 06.10.2019:   Kiek mol wedder in!

Nach dem Frühstück und verstauen der Koffer war das nächste Ziel die Moorlandschaft im Saterland. Nach einem ausgiebigen Vortrag über das Moorgebiet und einem Film, wurde eine Tour mit der dortigen Moorbahn durch die Landschaft zu unternommen.


Fazit: Es waren vier Erlebnisreiche und interessante Tage.


mt_ignore

.................................................................................................................................................

Bild der Woche